RH #147RH vor 10 Jahren

Der Eimer ist voll!

Auf alte Rock Hard-Nummern ist Verlaß. Selbst der Sauregurkensommer 1989 bescherte uns eine respektable Reihe bizarrer Facts zwischen harter Wurst und weichem Blech.

Gleich im Editorial lehnte sich ein gewisser Herr Stratmann weit aus dem Fenster: „Bald wissen wir wirklich nicht mehr, was wir an dem Heft noch großartig verbessern sollen.“ Ähem!

Die News sind heftig: Zum einen wird beklagt, daß der New Yorker Club „Ritz“ umgezogen sei. „Die furchterregend berühmten Dives vom Balkon sind jetzt leider nicht mehr möglich.“ Schlechte Karten für die amerikanische Schädelbruchstatistik. Zwotens wird gemeldet, daß ein Ordner auf der Englandtour von KREATOR Stagediver mit dem Einsatz einer Tränengasflasche aus der Luft zu holen versuchte. Und drittens wird der Unfug verbreitet, ´True Colors´ sei „ein zweiminütiger Track, bei dem M.O.D. den Befehlen ihrer Plattenfirma Folge leisteten, ihr Image zu wechseln“. Ausgerechnet Billy „Anarcho“ Milano soll sich gezwungenermaßen „als Poser mit Langhaarperücke“ verkleidet haben? Niemals!

Definitiv freiwillig reiste Holger zu KING DIAMOND ins heiße L.A. Gitarrist Pete Blakk ist allerdings völlig untauglich fürs scharfe Verhör und schnarcht sich mit 3,8 Restpromille aus der letzten Nacht schon bei der ersten Frage ins Nirwana. Dafür enthüllt Andy La Rocque, er habe früher mal als blondierter Glamposer zusammen mit einem verflossenen TNT-Sänger namens DIDI DYNAMITE gemuckt, und der King erzählt, wie die Band anno ´84 beinahe bei einem...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.