RH #145Interview

SACRED SIN

Flucht aus dem Insektenstaat

In Portugal liegt der Hund begraben - zumindest was harte Rockmusik betrifft. Moonspell sind weit und breit das einzige Aushängeschild des Touristenparadieses, doch mit Bands wie SACRED SIN hat das Land eine fruchtbare Undergroundszene.

"Daß bei uns nicht viel los sein soll, kann ich nicht so stehen lassen", widerspricht José Costa, Sänger und Bassist von SACRED SIN. "Das Problem ist nur, daß Portugal weitab vom Schuß liegt und deshalb das restliche Europa unsere Musik nicht registriert. In allen Ländern gibt es bekanntere Plattenlabels, nur in Portugal nicht. Das heißt, unsere Bands haben es ungleich schwerer, Alben zu veröffentlichen, als beispielsweise deutsche Acts. Und glaube mir, im portugiesischen Underground gibt es etliche originelle Combos. Was ihnen aber fehlt, ist eine faire Chance", hält der Frontmann ein Plädoyer auf die Szene in seiner Heimat.

Auch SACRED SIN sind bis dato höchstens Fanzine-Lesern und Underground-Experten ein Begriff - und das, obwohl das aktuelle Album "Anguish" bereits das dritte Langeisen der 1991 gegründeten Band ist. Im Oktober 1991 verschickten die Musiker ihr erstes Demo an alle möglichen europäischen Metal-Magazine, heimsten überwiegend gute Kritiken ein und produzierten ein Jahr später eine 7", die mittlerweile völlig vergriffen ist. 1993 erschien das Debütwerk "Darkside", das in den portugiesischen Zines als bestes Death Metal-Album einer einheimischen Band bejubelt wurde.

"Plötzlich hatten wir die Möglichkeit, gemeinsam mit großen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen