RH #143RH vor 10 Jahren

Geprügel gegen Hustenreiz

Vor genau zehn Jahren enterte RH-Chefzyniker Breuschl, damals noch hauptberuflich als Sportpressefritze im Fußballwesten unterwegs, die Gilde der Metal-Schreiber. Aus Anlaß seines Jubiläums (Grund genug für Götz, heute einen Extra-Beruhigungstee aufzubrühen) nahm er sich die März/April-Nummer des Rock Hard für eine kleine Rückschau zur Brust.

Welch ein Segen, daß der Begriff „political correctness“ 1989 ungefähr soviel kulturelle Bedeutung hatte wie Eiszapfen im Südsee-Königreich Tonga: Cover-Boy Dave Mustaine posiert doch tatsächlich mit einem just angerauchten Glimmstengel auf Seite eins. Und Holger, der im Editorial stolz verkünden kann, daß das Heft endlich „flächendeckend an deutschen Kiosken ausliegt“, läßt mit seiner Headline zur an sich hochseriösen TRUST-Comeback-Story jedem Verteidiger der deutsch-französischen Freundschaft die Haare zu Berge stehen: „Paris brennt wieder!“

Gebrannt hat´s auch in der News-Abteilung, allerdings wohl eher im Beinkleid des zuständigen Redakteurs, der damals angeblich Thomas Kupfer hieß (er bestreitet die Tat noch heute): Seite fünf erfreut das Auge mit dem Ganzkörperfoto einer wasserstoffblondierten Ami-Schnepfe im Black Metal-Dirndl. Die einzige Neuigkeit, um den Abdruck des Schnappschusses zu rechtfertigen, besteht übrigens darin, daß die mit ordentlich Holz vor der Hütt´n ausgestattete Miss van Houston keine Band habe. Lahme Begründung: „Damit ihr euch bis zur ersten Veröffentlichung noch etwas trösten könnt, hier ein Bild der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.