RH #143Interview

HOLY MOTHER

Rund und knackig in zwölf Tagen

Was haben unsere allmonatliche Richterskala und ein x-beliebiges Pferderennen gemeinsam? Nun, meistens überqueren die Favoriten als erstes die Ziellinie. Ab und an kommt es aber auch vor, daß ein oder gar mehrere Außenseiter die Nase vorne haben. So wie im Soundcheck unserer Februarnummer mit Subway To Sally, Lefay, Steel Prophet und den zweitplazierten New Yorkern HOLY MOTHER.

Eingesemmelt haben die Jungs ihr drittes Reibeisen "Criminal Afterlife" bereits letzten August im direkten Anschluß an das Wacken Open Air, wo das Quartett seinen von Maiden, Priest, Sabbath und Vicious Rumors beeinflußten "Power Metal for the Millenium" (O-Ton Plattenfirma) sogar von der Hauptbühne ins Publikum blasen durfte.

»Eigentlich wollten wir die neue Scheibe erst einige Monate später aufnehmen, doch als Axel (Thubeauville, Labelboß - d.Verf.) meinte, er wäre nur bereit, uns für das Festival einzufliegen, wenn wir direkt danach ins Studio gehen würden, ließen wir uns auf den Vorschlag ein, weil wir unbedingt in Wacken spielen wollten. Leider blieben uns zu diesem Zeitpunkt nur noch drei Monate für das Songwriting, weshalb der letzte Track quasi erst im Flugzeug entstand. Damit wir nicht noch einmal in eine solche Situation geraten, haben wir sofort nach unserer Rückkehr begonnen, neue Stücke für die nächste Scheibe zu schreiben. Unter anderem haben wir auch heute wieder an einigen neuen Songs gefeilt«, erzählt der Drummer der "heiligen Muttis", Jim Harris.

Das erklärt aber noch nicht,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen