RH #142Interview

SPACE AGE PLAYBOYS

Saufen für die Revolution

Kory Clarke ist schon ein Phänomen. Nicht nur, daß er seine künstlerischen Fähigkeiten als VJ, Performance-Artist und Frontmann der legendären Warrior Soul nachdrücklich unter Beweis gestellt hat, vor allem die konsequente Auflösung der Band nach endlosen Business-Querelen spricht für sich. Daß Clarke auch in musikalischer Hinsicht nach wie vor zu Paukenschlägen fähig ist, beweist das Debüt seiner neuen Band SPACE AGE PLAYBOYS.

 

„New Rock Underground“, so der Titel des Krachers, präsentiert Clarke & Co. in herzerfrischender Spiellaune: Keine Spur mehr vom Depri-Touch der Vergangenheit, stattdessen dominiert eingängiger Punk´n´Roll mit Gute-Laune-Garantie die Szenerie. Erstaunlich für einen, der auszog, die Rockwelt mit anspruchsvollen Texten und gezielten Provokationen auf den Kopf zu stellen. Als Beweis für diese These existiert immerhin eine Pressemitteilung von Geffen Records, in der Clarke von seiner ehemaligen Plattenfirma kurzerhand für „verrückt“ erklärt wurde.

Zum Zeitpunkt des Interviews ist der agile Fronter hellwach und erweckt keinesfalls den Eindruck, daß seine Entmündigung kurz bevorsteht. Für Aufsehen sorgen eher die übrigen SPACE AGE PLAYBOYS, die sich nach einem kurzen Nachmittags-Frühstück ohne großen Umweg direkt an die Hotelbar begeben und mit ihren bizarren Outfits angenehm aus dem Rahmen fallen. Zwei belgische Ehepaare vom Nachbartisch können der Versuchung schließlich nicht mehr widerstehen und lassen sich mit den Freaks fotografieren. Ein Akt, bei...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen