RH #142Interview

DUB WAR

Dub War aufgelöst

Den traurigsten Split des Monats gibt es aus Wales zu vermelden. DUB WAR, die hochsympathische Reggae-Metal-Truppe um Frontflummi/Sirenenfreak Benji, hat sich endgültig aufgelöst.

Nachdem Drummer Ginge und Gitarrist Jeff Rose bereits im Sommer letzten Jahres ausgestiegen waren, versuchte Sänger Benji lange, die beiden zur Rückkehr zu bewegen, gab sich Mitte Januar aber endgültig geschlagen. Im letzten offiziellen Dub War-Fax ließ er verlauten:

»Ich gebe den Split erst jetzt bekannt, weil ich bis vor kurzem gehofft hatte, die Jungs wieder ins Boot holen zu können. Ich bin sehr stolz auf das, was wir mit Dub War erreicht haben, aber es gab auch Bandmitglieder, die nicht mehr damit klarkamen, daß wir trotz der ganzen Rackerei nie richtig durchstarteten. Mich persönlich hat dieser Aspekt allerdings nie interessiert. Darüber hinaus gab es musikalische Differenzen, weil einige Leute mit Samples und Loops arbeiten wollten, andere dagegen ausschließlich mit Hardcore-Gitarren. Mit der Musik ist es wie mit Sex: Wenn einer der Beteiligten keinen Bock mehr darauf hat und zum Weitermachen gezwungen wird, ist es Vergewaltigung.«

Dub War, die 1992 im walisischen Newport gegründet wurden, galten bei Erscheinen ihres ´95er Debütalbums „Pain“ als einer der heißesten Crossover-Acts und schafften mit vier Singles, allen voran dem Tanztempel-Feger ´Enemy Maker´, den Sprung in die US-Charts. Auch ihr zweites Album „The Wrong Side Of Beautiful“ (´96) fuhr ausgezeichnete Resonanzen ein, doch der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen