RH #141Interview

MALEVOLENT CREATION

Keinen Bock auf den Ku Klux Klan

MALEVOLENT CREATION gehören zu den wenigen Konstanten, die im Death Metal-Business übriggeblieben sind. Seit fast zehn Jahren liefert die in Fort Lauderdale/Florida ansässige Truppe in schöner Regelmäßigkeit erstklassigen Hyperspeed-Death Metal ab, ohne daß dabei nennenswerte Abnutzungserscheinungen zu erkennen wären. So auch auf dem gerade erschienenen sechsten Longplayer „The Fine Art Of Murder“.

Auch die gravierendsten Line-up-Veränderungen können dem Sound von MALEVOLENT CREATION offensichtlich nichts anhaben - und die Zusammensetzung der Band ändert sich bei den Florida-Deathern verdammt häufig... Diesmal war es Jason Blachowitz (Basser und Sänger, zudem Gründungsmitglied), der die Truppe verließ - allerdings ohne daß ihm der Rest der Mannschaft eine Träne nachweinen würde, wie Gitarrist Phil Fasciana feststellt:

"Wir hatten in letzter Zeit gerade in Deutschland ziemlich viel Trouble wegen des Songs ´They Breed´, der zugegebenermaßen eine ziemliche Dummheit war. Die Auswirkungen konnten wir nicht abschätzen, und wir bereuen die ganze Geschichte mittlerweile sehr. Außerdem spielten wir auf der letzten Tour eine ziemlich gut besuchte Show - ich glaube, es war in Essen -, und Jason, der schon nachmittags ordentlich Bier getankt hatte, trug dieses Ku Klux Klan-Shirt; weiß der Henker, woher er es hatte. Jedenfalls hatte er allen Ernstes vor, das Teil auch auf der Bühne zu tragen, aber ich sagte ihm, daß ich ihm die Fresse polieren würde, wenn er das Ding nicht auszöge. Das...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsMALEVOLENT CREATION

Invidious Dominion
Massacre/Soulfood (35:59) „Ist ja ganz schön stumpf, die Scheibe“, meint...
Live At The Whiskey A Go GoRH #257 - 2008
Wozu wirft man in Zeiten einbrechender Verkaufszahlen eigentlich noch Liveplatte...
Doomsday XRH #244 - 2007
(49:22) Zum zehnten Mal beschenken uns MALEVOLENT CREATION mit einem abendfüll...
WarkultRH #206 - 2004
(43:39) Stillstand bedeutet Rückschritt - diesen Leitsatz beherzigen MALEVOLEN...
The Will To KillRH #187 - 2002
(41:33) Endlich mal wieder ´ne Scheibe, bei der der Name Programm ist. Denn MA...
EnvenomedRH #164 - 2000
Seit der Rückkehr ihres alten Sängers Brett Hoffmann scheinen MALEVOLENT CREAT...
ManifestationRH #156 - 2000
Das Hauptgewicht dieser doppelten Best-of-Scheiblette liegt zwar auf den jünger...
The Fine Art Of MurderRH #140 - 1998
Wer 'ne MALEVOLENT CREATION-Scheibe kauft, weiß, daß er soundmäßig jedesmal ...
In Cold BloodRH #125 - 1997
Wenn auf einer CD der Name MALEVOLENT CREATION draufsteht, weiß der geneigte Fa...
Joe BlackRH #110 - 1996
Schon wieder 'ne neue MALEVOLENT CREATION? Nee, nicht ganz. Obwohl mit dem Titel...
EternalRH #99 - 1995
Der Welt bösartigste Death/Thrash-Combo ist wieder da! Mit neuem Deal, neuem Li...
The Ten CommandmentsRH #49 - 1991
Und noch 'ne Death Metal-Scheibe. Eine Plattenfirma sucht einen Nachfolger für ...
Retribution1992
"The Ten Commandments" verschaffte MALEVOLENT CREATION schon gehörigen Respekt,...
Stillborn1993
Auch auf ihrem dritten Album "Stillborn" sägen die Florida-Krawallmacher wieder...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen