RH #137Interview

ENCHANT

Purpurne Steppenwölfe im Beziehungsstreß

Wer mal ein Break vom Musik-Einerlei, das uns tagtäglich um die Ohren gehauen wird, braucht, sollte sich das gleichnamige Album der amerikanischen Prog-Meister ENCHANT geben. Meint zumindest Boris...

Es ist Montagabend, und meine Wenigkeit kann es kaum erwarten, Gitarrenzauberer Doug A. Ott die besten Glückwünsche zum neuen ENCHANT-Hammer „Break“ mitzuteilen. Vor gut einem Jahr erschien mit „Time Lost“ die letzte Scheibe der Bay-Areaner, die aber lediglich Outtakes beinhaltete. Nach Deutschland-Tourneen mit Dream Theater und Threshold trennten sich die Amis schließlich von ihrem etatmäßigen Basser Ed Platt, bevor es wieder ans Schreiben von neuen Songs ging.

"Ed war nicht sehr glücklich mit der Richtung, die wir einschlagen wollten", erklärt der recht introvertierte, aber sehr sympathische Hauptsongwriter. "Umgekehrt war es genauso: Seine Ideen sagten uns nicht besonders zu. Es ist besser, daß sich unsere Wege getrennt haben, auch wenn es sehr schade ist, da wir schon seit unserem 15. Lebensjahr miteinander befreundet sind."

Gab es ein Konzept, als ihr begonnen habt, das neue Material zu erarbeiten? Oder anders gefragt: Hat der Titel „Break“ eine besondere Bedeutung für euch?

"Ein Konzept gab es überhaupt nicht. Wir haben einfach begonnen zu schreiben, und als wir uns mitten in den Aufnahmen befanden, dachte ich darüber nach, welchen Titel wir dem Album geben könnten. Und da wir durch den Verlust von Ed und das Wechseln unseres Rehearsal-Studios unserer Vergangenheit...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen