RH #136Interview

SOLITUDE AETURNUS

"Musik bedeutet für mich Glück"

Der Gott der Verkäufe meinte es bis jetzt nicht allzu gut mit den texanischen Ausnahme-Doomern SOLITUDE AETURNUS. Startete man mit den ersten zwei Alben noch recht vielversprechend, sorgten ständige Labelwechsel in der Vergangenheit dafür, daß man sich noch nicht richtig aus dem Underground herauskatapultieren konnte.

Nach dem für Solitude-Verhältnisse eher schwachen „Downfall“-Langeisen hat man sich auf „Adagio“ wieder gefangen und präsentiert ein Metal-Album erster Kajüte, das jedem US-Metal-Fan die Tränen in die Augen treiben wird. Was in der Zwischenzeit passiert ist, erzählt euch Riffmaster John Perez:

"Nach dem Release von „Downfall“ war es uns erstmal wichtig, ein neues Label zu finden, da Pavement in Amerika und HIQ in Deutschland, die sich wohl besser in Chaos Records umbenennen sollten, fast gar keine Promotion gemacht haben. Nachdem wir nun schon zweimal in Europa waren, haben wir uns dazu entschlossen, bei einer deutschen Plattenfirma zu unterschreiben, da wir der Meinung sind, daß dies die beste Möglichkeit ist, unsere Fanbase auszubauen. Wir haben uns schließlich für Massacre entschieden, da es ein sehr qualitätsbewußtes Label ist."

Was man durchaus so stehen lassen kann. Mit „Adagio“ haben die Abstätter nun ein neues heißes Eisen im Feuer. Ein Album, das Erinnerungen an die bisher beste Scheibe der Band, „Through The Darkest Hour“, hochkommen läßt...

"Ich denke, daß wir auf „Adagio“ unseren Sound perfektioniert haben. Ich stehe hundertprozentig hinter...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen