RH #133Interview

APOCALYPTICA

Hiili läßt die Celli schnörgeln

Daß Helsinki eine verrückte Rock´n´Roll-Stadt ist und der Finne gemeinhin ein trinkwütiger Zeitgenosse, ist für den eingeschworenen RH-Leser nun wirklich nichts Neues. Daß die einheimische Musikszene allerdings eine Band hervorbringt, die weltweit mit ihrem Debüt rund 250.000 Platten verkauft und diese Tatsache trotzdem keinen Finnen hinter dem Saunaofen hervorlockt, ist schon ein starkes Stück skandinavischen Understatements. Selbst die "Men In Black" reden eher beiläufig darüber...

 

APOCALYPTICA sind also ganz nebenbei zur bestverkaufendsten Band Finnlands aufgestiegen und könnten sich auch damit rühmen, eine der weltweit erfolgreichsten skandinavischen Combos nach Abba zu sein. Doch in Helsinki ist alles eine Spur bescheidener. Das wird mir schon am Vorabend des Interviews bewußt, als ich bis drei Uhr nachts in der „Manala“-Bar abhänge und mit einem einheimischen Alt-68er über Kiffen, Castor, Böhse Onkelz und finnischen Alkoholismus debattiere - bis der Typ vor seinem Bier in der „Höllen“-Bar einschläft und ich die letzte Quelle der Stadt (logischer Mucker-Treffpunkt) mit dem Gedanken verlasse, mal einen echt netten Politiker (!) getroffen zu haben.

Als ich die vermeintlichen Cello-Stars am nächsten Morgen viel zu früh in einem dieser unerträglichen Hotel-Glaskästen treffe, sitzen mir immer noch die netten Jungs von nebenan gegenüber, die wahrscheinlich selbst kaum realisiert haben, daß sie die Musikwelt ein Stück weit umgekrempelt haben.

»Wir wissen natürlich, daß wir...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen