RH #132Interview

STUCK MOJO

Pumpin´ up the Mojo

Genau wie die bisherigen STUCK MOJO-Scheiben bezieht die aktuelle CD der Atlanta-Boys, „Rising“, ihre Reize vor allem aus der ungewöhnlichen Kombination von fetten Gitarrenriffs, Killer-Grooves und dem Rap-Gesang von Fronter Bonz. Hellseherische Fähigkeiten sind demnach nicht unbedingt nötig, um vorauszusagen, daß die Fans der Band das Album lieben werden. Bleibt also alles beim alten?

Nicht ganz, denn „Rising“ geht als erneute Weiterentwicklung durch und zeigt STUCK MOJO kompromißloser und gleichzeitig kreativer als je zuvor.

Bassist Corey Lowery ist an diesem Abend in einem Dortmunder Restaurant nicht der Allerfitteste. Zwei Nächte ohne Schlaf fordern ihren Tribut, auch wenn man im Laufe der letzten Monate exzessiv am eigenen Körperbau gearbeitet hat. Gut und gerne zehn Kilo hat der Junge, der eh nie zu den Allerschmalsten seiner Zunft gehörte, im heimischen Fitness-Studio zugelegt. Reine Muskelmasse, wohlgemerkt. Dem englischen „Terrorizer“-Magazin, dem die Band eine Titelstory wert war, erklärte die mittlerweile vom Bodybuilding-Wahn befallene Band, daß man „endlich so aussehen wolle, wie man klinge“. Außerdem habe man nie verstanden, daß „einige Death Metal-Bands die härteste Musik spielen, die Musiker aber nur 70 Kilo wiegen und Spaghetti-Arme haben“. Mangelnde Einsatzbereitschaft kann man STUCK MOJO also beim besten Willen nicht vorwerfen, zumal der Perfektionismus, den das Quartett an den Tag legt, auch sein Gutes hat, wie Corey nach einem tiefen Zug aus seinem Bierglas zugibt: ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen