RH #130Interview

MEMENTO MORI

Feueräxte in der Karaokebar

„Songs For The Apocalypse Vol. IV“ nennt sich ein absolutes Masterpiece, das vor wenigen Wochen das Licht der Welt erblickt hat. Verantwortlich dafür sind MEMENTO MORI, die Band um den schwedischen Ausnahmegitarristen Mike Wead und den zurückgekehrten Ex-Candlemass-Sänger Messiah Marcolin, die auf besagter Scheibe ein Feuerwerk an satten Power Metal-Tunes abzieht, die mit zahllosen technischen Feinheiten bestückt sind und sich nach einer kleinen Anlaufphase gnadenlos im Ohr festsetzen.

Es ist wirklich prima, daß Messiah Marcolin wieder bei MEMENTO MORI mitwirkt, denn zum einen veredelt seine ausdrucksstarke Stimme die Songs, zum anderen ist der Bursche nach wie vor ein ausgesprochen amüsanter Gesprächspartner.

"Ich habe vor einer Weile meinen Job in der Farbenfabrik geschmissen", plaudert der Mann fröhlich drauflos, "damit ich nicht noch meine letzten Gehirnzellen verliere. Ich hatte sowieso schon Probleme, mir meine Texte zu merken. Außerdem hatte ich dauernd Rückenschmerzen, weil ich ständig schweres Zeugs durch die Gegend schleppen mußte. Jetzt bin ich halt arbeitslos und muß zwangsweise einen Computerkurs machen."

Irgendwie müssen die Frühstücksbrötchen ja bezahlt werden. Anyway, für viele Fans war es ein Schock, als MEMENTO MORI vor einigen Jahren auf den Black Mark-Festivals ohne ihren schwergewichtigen Sänger auftauchten. Was war passiert?

"Das hatte rein geschäftliche Gründe. Ich hatte seinerzeit immer die Gesangslinien für die Songs geschrieben, aber keine...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen