RH #127Interview

ACCEPT

True Metal Hearts

Mit „All Areas - Worldwide“ verabschieden sich ACCEPT von ihren Fans. Das Live-Doppelalbum dokumentiert noch einmal eindrucksvoll die Karriere der Solinger Stahlklingen. Ob die Kapelle damit jetzt endgültig beerdigt ist, weiß wohl niemand so genau. Wir halten es jedenfalls für angebracht, an dieser Stelle eine umfassende History der Band vor euch auszubreiten.

 

Ihren Anfang nimmt eine der erfolgreichsten Karrieren der deutschen Metal-Geschichte 1971 in Solingen. Udo Dirkschneider gründet zusammen mit dem späteren Top-Producer von Weltruf, Michael Wagener, eine Band. Anhand eines Albumtitels der Gruppe Chicken Shack gibt man dem Kind den Namen ACCEPT. Die ersten Jahre sind von unzähligen Besetzungswechseln geprägt.

ACCEPT beginnen 1976, „akzeptable“ Formen anzunehmen: Ein junger Gitarrero namens Wolf Hoffmann schließt sich dem Solinger Haufen an, und im Verlauf der nächsten Monate kommen der wuschelköpfige Basser Peter Baltes, Jörg Fischer an der zweiten Axt und Drummer Frank Friedrich hinzu. Mit dem stabilen Line-up kristallisiert sich allmählich auch ein eigener Stil heraus. 1978 treten ACCEPT beim großangelegten „Pop am Rhein“-Festival auf, wo sie von einer „wichtigen Persönlichkeit der Plattenindustrie“ zu Aufnahmen eingeladen werden. Überglücklich fährt der Fünfer nach Hamburg und spielt zehn Songs für das Debütalbum ein. Die selbstbetitelte Scheibe irrt jedoch im stilistischen Nirwana umher, eine klare Linie ist nicht zu erkennen. Dennoch wird der Opener ‘Lady Lou’ die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ACCEPT + ORDEN OGAN + REFUGE + MONUMENT01.11.2018KölnLive Music HallTickets
ACCEPT + ORDEN OGAN + REFUGE + MONUMENT01.11.2018WiesbadenSchlachthofTickets
ACCEPT + ORDEN OGAN + REFUGE + MONUMENT04.11.2018ObertraublingAirportTickets

ReviewsACCEPT

The Rise Of ChaosRH #363 - 2017
Nuclear Blast/Warner (46:27)Unser Chef-Kaiser wagte sich als Erster aus der Deck...
Restless And LiveRH #356 - 2016
(Nuclear Blast/Warner)ACCEPT beginnen das neue Jahr laut, bunt und heftig: „Re...
Blind RageRH #328 - 2014
Nuclear Blast/Universal (58:38)Hut ab! Neben Kreator gibt es momentan keine ande...
StalingradRH #299 - 2012
Nuclear Blast/Warner (51:39) Haben sie es nun geschafft oder nicht? Ist „Stal...
Blood Of The NationsRH #280 - 2010
Nuclear Blast/Warner (67:37) Damit konnte wirklich keiner rechnen! 14 Jahre n...
Accept All Areas - WorldwideRH #127 - 1997
Auf der wohl allerletzten offiziellen ACCEPT-Scheibe gibt's in Form einer Doppel...
PredatorRH #105 - 1996
Eins vorweg: Die Tatsache, daß ACCEPT im Interview dieser Ausgabe derart offen ...
Death RowRH #90 - 1994
Mit einiger Berechtigung wurde das Comeback von ACCEPT in den einschlägigen Med...
Objection OverruledRH #69 - 1993
Udo Dirkschneider und ACCEPT gehören zusammen wie die Faust aufs Auge, der Arsc...
Staying A LifeRH #43 - 1990
Mit vorliegender Live-Scheibe gilt es nun endgültig Abschied zu nehmen von eine...
Eat The HeatRH #32 - 1989
Tja, wie ist sie nun geworden, die LP der "neuen" ACCEPT? Zunächst einmal möch...
Russian RouletteRH #16 - 1986
Über "Russian Roulette" brauche ich an dieser Stelle wohl keine großen Worte m...
Metal HeartRH #11 - 1985
Damit wären die goldenen "Restless & Wild"-Zeiten für ACCEPT endgültig vorbei...
Balls To The WallRH #3 - 1983
Zuerst sollte diese Scheibe LP des Monats werden, doch leider hat mich die neue ...
Breaker1981
Als ACCEPT 1981 ihr drittes Album „Breaker“ veröffentlichten, setzten sie d...
Balls To The Wall1983
Bei der Besprechung dieses Klassikers hatte unser werter Herausgeber offenbar ke...
Restless And Wild1982
Es gibt Momente im Leben eines Metal-Fans, die man sein ganzes Leben nicht vergi...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen