RH #126Interview

LYNYRD SKYNYRD

Boogie unterm Weihnachtsbaum

Der besten konföderierten Band aller Zeiten ist mit "Twenty" ein Southern-Boogie-Scheibchen der Extraklasse geglückt. Keine Frage, der Titel spielt natürlich auf den 20. Jahrestag des Flugzeugabsturzes an, bei dem u.a. Originalsänger Ronnie Van Zant ums Leben kam. Als Tribute-Album wollen LYNYRD SKYNYRD die Perle jedoch nicht verstanden wissen.

Allgemeiner Tenor zu "Twenty": das beste Album seit der Reunion.

"Dem möchte ich ganz sicher nicht widersprechen", läßt Johnny Van Zant, Ronnies Bruder und Nachfolger am Frontmikro, verlauten. "Wir denken genauso. Was ich besonders an dem Album schätze, ist, daß es wieder mehr rockt und nicht so Country-lastig klingt wie unsere letzte Scheibe "The Last Rebel" aus dem Jahre ’92. Der Großteil der Songs wurde von Gary Rossington, mir und den beiden "Neuen", Ricky Medlocke (ex-Blackfoot - d.Verf.) und Hughie Thomasson (ex-Outlaws - d.Verf.) geschrieben, und man hört dem Album an, daß wir dabei eine verdammt gute Zeit hatten. Das war die einzige Prämisse beim Songwriting - laßt uns Spaß haben. Ich für meinen Teil habe grundsätzlich mehr Spaß daran, wenn’s angemessen drückt. Die Country-Schiene ist nicht so mein Ding. Sie ist ohne Frage ein wesentliches Element im Southern Rock, aber am Ende des Tages muß es immer noch so sein, daß auch der letzte Depp den Unterschied zwischen einem Country-Act und LYNYRD SKYNYRD deutlich heraushört."

Wäre mit Gitarristen wie Ricky und Hughie überhaupt etwas anderes als kerniger Rock möglich?

"Wahrschei...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen