RH #122Interview

UNREST

Die neuen Accept ?

Wenn der Name UNREST fällt, werden als Vergleich fast immer die alten Accept herangezogen. Mit gutem Grund, denn neben den stilistischen Parallelen gibt es zweifellos auch qualitative. Mit anderen Worten: UNREST sind ein würdiger „Nachfolger“...

UNREST-Sänger Sönke Lau stört es überhaupt nicht, wenn seine Band mit dem Solinger Aushängeschild für typischen „Teutonenstahl“ in Zusammenhang gebracht wird - zumal er die Gemeinsamkeiten kaum leugnen kann: "Sicher, wir sind große Accept-Fans - allerdings nur bis zum Zeitpunkt der Reunion. Alles, was danach kam, war weniger interessant. Wenn man uns mit Accept vergleicht, ist das durchaus ein Kompliment - solange man uns nicht als Abklatsch bezeichnet. Ich denke schon, daß wir inzwischen trotz aller Parallelen eigenständig genug klingen. Generell hab´ ich aber nichts gegen solche Vergleiche, denn wie willst du jemandem erklären, wie etwas schmeckt, wenn du die Zutaten nicht nennen darfst?"

Eben; nennen wir sie also: Neben Accept sind das vor allem Grave Digger und Stormwind - eine alte Ruhrpott-Band der Mittachtziger (ein Album, eine EP), die damals ebenso wie UNREST ständig mit Accept verglichen wurde. Zu meinem Erstaunen kennt Sönke Stormwind sogar noch: "Da hat mich schon mal jemand in einem Fanzine-Interview drauf angesprochen. Ich hab´ sogar ´ne Scheibe von denen - war ´ne gute Band!"

Ihr seht, der Mann kennt sich in der „Teutonic Metal“-Szene aus. Überhaupt dürften die Bremer UNREST, die mit „Watch Out“ vor einigen Monaten...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen