RH #121Interview

GWAR

Stark behaart und ein Herz für Kinder

Langsam scheint GWAR die Munition auszugehen. Mit ihrer aktuellen CD „Carnival Of Chaos“ landete die Terrortruppe in unserem April-Soundcheck auf einem schwächlichen 37. Platz, und auch on stage ist ein wenig die Luft raus. Zeit, den Damen und Herren mal etwas ernsthafter auf den Zahn zu fühlen. Also kein Exkurs in Sachen Spermaspritzerei und Pinguinschlachten mit Oderus Urungus und Slymenstra Hymen, sondern ein stinkseriöses Interview mit David und Danielle.

 

Oder zumindest der Versuch. Als ich nämlich David bitte, zum Aufwärmen einen kurzen Abriß der GWAR´schen Anfänge zu geben, schreit er mir ins Mikro, als ob er gerade auf der Bühne stünde.

"GWAR kamen 1986 aus den Startlöchern. Ich spielte damals noch bei einer Combo namens Death Piggy. Auch die war schon ziemlich abgedreht und machte live 'ne Menge Quatsch. Wir lebten alle in einer ehemaligen Milchabfüllanlage. Da wohnte auch ein Typ namens Hunter Jackson (nannte sich später Techno Destructo - d.Verf.), der all diese völlig seltsamen Kostüme zusammenbastelte. Eigentlich sollten sie für einen Film verwendet werden, den er „Scumdogs Of The Universe“ nennen wollte. Mir kam daraufhin die Idee, das Zeug für ein Death Piggy-Side-Project zu benutzen. Die Band hatte keinen Namen. Wenn uns jemand fragte, wer wir waren, antworteten wir einfach nur: „Bluuuurrghhh!“ Daraus wurde dann irgendwann GWAR. Wir spielten zunächst als Opener für Death Piggy - also uns selbst - und hatten lediglich drei Songs im Programm. Irgendwann...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsGWAR

The Blood Of GodsRH #366 - 2017
Metal Blade/Sony (55:57)Wie? Was? GWAR gibt es noch? Es ist noch nicht allzu lan...
Battle MaximusRH #318 - 2013
Metal Blade/Sony (37:48) Zum Thema GWAR ist man in den Hallen des Rock Hard une...
Bloody Pit Of HorrorRH #283 - 2010
Weil GWAR ja eh voll die Längsten haben, brauchen sie kein Gitarrengewichse als...
Beyond HellRH #234 - 2006
(46:51) Da hat sich ja eine unheilige Allianz erster Sahne zusammengetan: Devin...
Live From Mt. FujiRH #219 - 2005
(61:31) Wenn es Dinge gibt, die die Welt nicht braucht, dann solche. So genial ...
War PartyRH #213 - 2004
(38:01) Auch wenn GWAR ihren Sound auf „War Party“ gehörig aufgemotzt habe...
Violence Has ArrivedRH #178 - 2001
Obwohl die Schock-, Gedärme- und Comic-Metaller GWAR bereits ca. 4.711 Alben au...
We Kill EverythingRH #143 - 1999
Ja, ich fand GWAR früher ziemlich toll - sowohl die peinlich-kultigen Matsche-B...
Carnival Of ChaosRH #119 - 1997
"Independence Day" gut überstanden? Den Außerirdischen in den Arsch getreten? ...
RagnarökRH #103 - 1995
Balsac (Jaws Of Death), Beefcake The Mighty, Oderus Urungus und all die GWAR-Sla...
This Toilet EarthRH #83 - 1994
GWAR haben ein Problem: Sie mögen zwar allesamt recht talentierte Musiker sein,...
America Must Be DestroyedRH #60 - 1992
Daß GWAR im Prinzip gute Musikermutanten sind, bewiesen die Barbaren aus Antart...
Scumdogs Of The UniverseRH #41 - 1990
"GWAR, GWAR"-Rufe hallten durch unsere Redaktion... Nun gut, den Spruch kennt ih...
Hell-oRH #37 - 1988
"GWAR, GWAR"-Rufe hallten durch die Redaktionsräume, als der nichtsahnende Pake...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen