RH #120Interview

MOONSPELL

Krach im Lager von Moonspell

Während der Tour mit Type O Negative waren die fünf MOONSPELLs noch ein Herz und eine Seele. Jetzt hat Basser Ares „Portugal´s Finest“ verlassen.

 

»Ares sah in etlichen Dingen nur das Negative«, erklärt Sänger Fernando zum Ausstieg. »Er redete immer öfter über angebliche Probleme, anstatt nach vorne zu schauen und sich auf die Band zu konzentrieren. Irgendwann war die Geduld der anderen drei zu Ende«, erklärt der Frontmann.

Doch da gab es noch eine Sache, wegen der fast Fernandos Kragen geplatzt wäre: »Ares spielte sich immer als der Big Boss auf. Er tat so, als ob er der Macher von MOONSPELL sei. Dabei war Ares am Songwriting nahezu unbeteiligt.«

Für Fernando ist der Ex-Basser »nach wie vor ein guter Freund«. Anders ginge es allerdings auch gar nicht, werden doch MOONSPELL und der Viersaiten-Mann künftig geschäftliche Partner sein. Das Label der Band, Century Media, hat ein Büro in Lissabon eröffnet. Labelvertreter in Portugal ist Ares.

»Ich habe die Promo-Arbeit übernommen und werde als A&R-Mann für Century Media tätig sein«, berichtet der MOONSPELL-Mitgründer über seine berufliche Zukunft. Ares' Sichtweise zum Split ist erwartungsgemäß eine völlig andere: »Ich war der einzige Metaller in der Band und konnte nicht akzeptieren, daß sich MOONSPELL immer mehr vom Metal wegbewegen. Es soll jetzt in Richtung Depeche Mode gehen, aber nicht mit mir. Und so bin ich ausgestiegen.«

Sehr lange soll Ares' Bass nicht ungenutzt an der Wand hängen. Mit Ex-MOONSPELL-Klampfer Mantus...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsMOONSPELL

Lisboa Under The SpellRH #375 - 2018
(Napalm/Universal)„Lisboa Under The Spell“ nennt sich die neue Live-Veröffe...
1755RH #366 - 2017
Napalm/Universal (47:42)Es spricht für MOONSPELL, dass sie bereit sind, Risiken...
ExtinctRH #335 - 2015
Napalm/Universal (45:39)Dass die Portugiesen mit ihrem 2012er Doppelpack „Alph...
Alpha NoirRH #300 - 2012
Napalm/Edel (40:56) Irgendwie ist es kauzig, wenn MOONSPELL-Frontmann Fernando ...
Night EternalRH #253 - 2008
(44:20) Seit sich MOONSPELL mit "The Antidote" ihren musikalischen Wurzeln zu...
Under Satanae
(50:32) MOONSPELL sind eine Band, die ihre Fans schon mit allen möglichen Entw...
Memorial
(59:31) Das so genannte Queensryche-Syndrom ist die Vogelgrippe der Musikszene....
Memorial
Werter Wolf-Rüdiger, deine Verdächtigungen mögen nicht ganz unbegründet sein...
The Antidote
(54:34) Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Im Falle von MOONSPELL hieß...
Everything Invaded
Einen mäßig mundenden Appetizer zum neuen Album "The Antidote" servieren MOONS...
Darkness And HopeRH #172 - 2001
Nachdem Portugals Dunkelmänner die Hörerschaft via „Sin/Pecado“ (1998) und...
The Butterfly EffectRH #149 - 1999
In den vergangenen 18 Monaten haben sich die Portugiesen zu einem zweischneidige...
Sin/PecadoRH #129 - 1998
Meinetwegen soll es alle Welt bedauern, daß sich die von Jahr zu Jahr populäre...
Sin/PecadoRH #129 - 1998
Es war zweifelsfrei klar, daß MOONSPELL nicht nur einen lauen Abklatsch ihrer ...
Second Skin (EP)
Hm, allzuviel Pulver von ihrem kommenden Longplayer wollten die Portugiesen vora...
IrreligiousRH #111 - 1996
Heureka, mit diesem Album ist MOONSPELL der ganz große Wurf gelungen, der sie i...
WolfheartRH #96 - 1995
Sie sind böse, stolze Helden der portugiesischen Viriathuskultur, die ein Probl...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen