RH #119Interview

ORANGE 9MM

New York Grooves

Mit der Veröffentlichung ihres Super verbleit fressenden Boliden „Driver Not Included“ standen bei ORANGE 9mm alle Zeichen auf Sturm. Das war vorletzten Frühling, und die Realität sieht wieder mal ein ganzes Stück anders aus: Die West Coast-Artgenossen von Rage Against The Machine sind weder die neuen Pressedarlings und Bravo-Starschnitt-Kandidaten noch der letzte MTV-Hype, und fürs „moderne“ Radio ist man offensichtlich viel zu wenig alterna-poppig unterwegs. Typisches Newcomer-Schicksal eben...

Nicht, daß die O-9-Boys deswegen die Köpfe hängen ließen. Mit einer neuen Plattenfirma im Rücken, verändertem Bandpersonal und dem kürzlichen Release ihrer zweiten Langrille „Tragic“, ein ausgesprochen facettenreiches Stück Crossover, erhofft sich das Quartett für die unmittelbare Zukunft so einiges - auch wenn den Jungs derzeit nichts weiter übrigbleibt, als sich ihr Publikum in mühsamer Kleinarbeit Club um Club zu erkämpfen. Und ORANGE 9mm sind offensichtlich gewillt, für ihren Erfolg zu malochen. Nicht nur spielt sich der Vierer allabendlich mit einer energiegeladenen Show den kollektiven Arsch ab, ein geplantes Rock Hard-Interview plus Photosession im Roxy in West Hollywood, wo O-9 mit Local H und ihren NYC Hardcore-Kumpels von Shift gastieren, fällt erst mal flach, weil die Band die gesamte Tour ohne Roadies fährt und sich um ihren ganzen Kram selbst kümmern muß. Soviel zum Thema „Traumberuf: Rockstar“...

Drummer Matthew Cross, der vor dem nachmittäglichen Soundcheck über...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen