RH #118Interview

FORBIDDEN

Die Menschheit: dumme Klingonen

Das Leben ist ungerecht: Da schafft Ex-FORBIDDEN-Gitarrero Robb Flynn bereits mit dem Debüt seiner „neuen“ Kapelle Machine Head den internationalen Durchbruch, während seine ehemaligen Bandkumpane immer noch im metallischen Untergrund rumkrebsen, obwohl ihre bisherigen Releases „Forbidden Evil“ (´88), „Twisted Into Form“ (´90) und „Distortion“ (´94) keinen Deut schwächer sind als „Burn My Eyes“. Und ob Flynn und Co. mit ihrem Zweitwerk Forbiddens jüngsten Silberling „Green“, eine ebenso brachiale wie düstere Thrash-Granate reinsten Wassers, toppen können, bleibt ohnehin abzuwarten.

Seit der Veröffentlichung von „Distortion“ sind auch schon wieder zweieinhalb Jahre ins Land gezogen. Eine lange, zu lange Zeit, wie auch FORBIDDEN-Axeman Craig Locicero meint, der die Formation vor mehr als einer Dekade zusammen mit Sänger Russ Anderson ins Leben rief:

»“Green“ sollte eigentlich schon im letzten Jahr erscheinen, aber leider sind uns einige geschäftliche Dinge dazwischengekommen. So standen wir plötzlich ohne US-Deal da, weil unsere amerikanische Plattenfirma Massacre kurz nach Vertragsunterzeichnung pleite ging. Außerdem wurden uns nach den Gigs mit Gorefest in Europa überraschenderweise zwei Tourneen angeboten - eine mit Testament, die andere mit Malevolent Creation - die wir nicht ausschlagen konnten. Zudem verzögerte sich der Mix der Scheibe, da unser Produzent Patrick Coughlin erst noch einen anderen Job erledigen mußte. Glücklicherweise haben wir für „Green“ mit Pavement...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen