RH #118Interview

STRAPPING YOUNG LAD

Knallharte Großstadtsymphonien

Devin Townsend ist schon ein erstaunlicher Bursche. Ein absoluter Workaholic, der sich am liebsten 24 Stunden am Tag mit Musik befassen würde und deswegen in zahllose Projekte involviert ist. Aber kein anderer versteht es momentan so gut, derart extreme Musik zu verfassen wie Devin mit seiner Hauptband STRAPPING YOUNG LAD und dabei doch immer melodisch und eingängig zu klingen. Die europäische Presse hat das neue STRAPPING YOUNG LAD-Album „City“ folgerichtig mit Lob überhäuft.

Eigentlich sollte die Scheibe ja mal „Heavier Than The Last One“ heißen und noch heftiger klingen als das ohnehin nicht leicht konsumierbare Debüt „Heavy As A Really Heavy Thing“. Entgegen dieser Ankündigung hört sich „City“ aber bedeutend geordneter an.

"Das neue Album ist in der Tat besser strukturiert", stimmt mir Devin zu, der es sich in meinem Büro zusammen mit Drummer Gene Hoglan bequem gemacht hat, den von Kühnemund gereichten Kaffee aber zur Seite schiebt, weil er ihm zu stark ist, und stattdessen zusammen mit Gene eine Pulle Wein der Marke „Atrocitys Blut“ leert. "Es geht nicht mehr nur um Chaos um des Chaos willen. Aber von der emotionalen und textlichen Seite her ist „City“ viel extremer als sein Vorgänger."

Eine Platte einfach nur „City“ zu betiteln, ist sicherlich ungewöhnlich. Soll das quasi eine Art Liebeserklärung an die Großstädte dieser Welt sein?

"Großstädte faszinieren mich. Ich habe eine Weile in Tokio gelebt - mehr Großstadt auf einmal kannst du nicht bekommen. Während der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen