RH #117Interview

GRIP INC.

Aderläss & Käsafuße

Mit ihrem Debüt „The Power Of Inner Strength“ lieferten die Herren Lombardo, Chambers, Sorychta und Viebrooks 1994 ein Thrash-Album der Spitzenklasse ab, mit dem sich der Multi-Kulti-Trupp auf Anhieb in die Herzen der Headbanger katapultierte. Der erste Platz im Rock Hard-Poll als „beste neue Band ´95“ war die Folge. Mit ihrem zweiten Streich „Nemesis“ ist es der mittlerweile auf Triogröße geschrumpften Formation (Basser Jason Viebrooks verließ vor einigen Monaten die Band) gelungen, noch einen draufzusetzen.

GRIP INC.-Gitarrist und Produzent Waldemar Sorychta wirkt ein wenig verloren, als er mich in einer geräumigen Suite in einem Nobelhotel mitten im ansonsten äußerst asozialen Frankfurter Bahnhofsviertel empfängt. Irgendwie ist es dem sympathisch-bescheidenen Burschen sichtlich unangenehm, dem RH-Abgesandten in so einem Ambiente Rede und Antwort zu stehen. Auch Sänger Gus Chambers, der noch ein Telefoninterview führen muß und deshalb erst etwas später wieder zu uns stoßen wird, macht keinen Hehl daraus, daß er diesen Luxus für reichlich übertrieben hält, während Drummerlegende Dave Lombardo erst gar nicht nach Europa gekommen ist, weil er sich in L.A. nach einem neuen Bassisten umschaut.

"Als wir „Nemesis“ aufnahmen, war Jason noch mit von der Partie", erzählt Waldemar, "obwohl sich sein Ausstieg schon damals deutlich abzeichnete. Anfangs hatten wir zwar noch die Hoffnung, daß sich alles wieder einrenken würde, aber letztlich kam es dann doch zur Trennung. Wenn wir...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen