RH #117Interview

GURD

Die Flagge auf Halbmast

Eigentlich müßte V.O. Pulver, seines Zeichens Gitarrist und Sänger bei der Schweizer Formation GURD, verflixt happy sein, ist doch der neue Plattendeal mit Century Media endlich unter Dach und Fach. Zudem belegte das Quartett aus Basel mit seinem neuen Album „D-Fect“ die Pole-Position im Soundcheck unserer Januarausgabe, und auch die Tour als Opener für Life Of Agony läuft ausgezeichnet. Trotzdem weht jedoch die Flagge im Hause Pulver derzeit auf Halbmast.

»Leider hat man kürzlich mein Auto aufgebrochen und die ganze Anlage rausgerissen«, erzählt mir ein hörbar geknickter V.O. via Telefon. »Und da ich die ganze Zeit auf Tour war, stand die Karre mit eingeschlagener Scheibe satte zwei Wochen im Schnee und Regen. Die zuständige Parkplatzvermietung konnte mich natürlich nicht informieren. Irgendwann hat mich dann der ehemalige Poltergeist-Sänger André, der zur Zeit in meiner Wohnung haust, erreicht und mir ausgerichtet, daß ich mich mal bei denen melden soll. Leider haben die Idioten von der Vermietung den Vorfall nicht der Polizei gemeldet, weil das angeblich nicht ihr Job ist. Tja, und für so etwas zahlt man dann 50 Franken Gebühr im Monat...

Zu allem Unglück habe ich mir vor einigen Tagen noch eine schmerzhafte Rippenprellung zugezogen, weil ich, als Stuck Mojo gerade spielten, nichts Besseres zu tun hatte, als in einem Gang von Wand zu Wand zu springen. Dabei habe ich mir dann mit dem Ellenbogen die Rippe, die schon zwei- oder dreimal gebrochen war, wieder angeknackst. Die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen