RH #114Interview

KING DIAMOND

Waffenschein für Fensterputzer

Ganz neue Töne aus dem KING DIAMOND-Horrorkabinett: Der Schock-und-Schauder-König singt auf seiner neuen Scheibe „The Graveyard“ nicht nur über gruselige Friedhofsspielchen und einen bizarren Gruftunfall, sondern auch über mißhandelte Kinder. Wie sich das miteinander verträgt? Lest selbst.

Also, King, dann mal gleich in die vollen. Welche düstere Story hast du diesmal für uns zusammengezimmert?

"„The Graveyard“ handelt von einem angesehenen Bürgermeister namens McKenzie, der seine kleine Tochter Lucy mißbraucht", plaudert der Meister des metallischen Horrorhörspiels drauflos. "Und von mir, einem leicht durchgeknallten Typen, der ihn dabei erwischt. Aber anstatt McKenzie hinter Schloß und Riegel zu bringen, erklärt man mich für verrückt und sperrt mich in eine geschlossene Anstalt. Aus der kann ich jedoch entkommen, indem ich ein paar Leute aus dem Weg räume. Ich flüchte auf einen Friedhof und schmiede Pläne, wie ich Lucy retten und ihren Daddy für sein widerliches Verbrechen bestrafen kann. Einige Tage später entführe ich Lucy auf ihrem Nachhauseweg von der Schule, sperre sie in eine Gruft und fordere ihren Vater auf, zu mir auf den Friedhof zu kommen, wenn er seine Tochter wiedersehen will. Bevor McKenzie auftaucht, hebe ich sieben Gräber aus, und in eines von ihnen lasse ich Lucy in einem Sarg hinab. Der Bürgermeister darf nun drei dieser Grabstätten öffnen. Findet er Lucy, bekommt er sie zurück. Buddelt er jedoch in den falschen Gräbern herum, ist sie für ihn verloren. Wie das Schicksal es will, landet McKenzie bei seinem dritten Versuch einen Volltreffer, doch da ich kurzerhand die Spielregeln ändere, nützt ihm das wenig. Bevor er sich versieht, habe ich ihm nämlich mit der Schaufel eins übergezogen. Als er wieder zu sich kommt, merkt er, daß er sich mit Lucy und mir in einer Gruft befindet und daß ich ihm gerade den Prozeß mache. Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine rechtsstaatliche Gerichtsverhandlung, sondern um einen Schauprozeß, bei dem ich Richter, Geschworene und Verteidiger in einer Person bin. Die entscheidende Frage lautet dann auch folgerichtig: „McKenzie, bist du schuldig oder schuldig?“ Es ist von Anfang an klar, daß ich den Angeklagten zum Tode verurteilen werde. Doch dann kommt es für mich knüppeldick: Als ich gerade das Todesurteil verkündet habe, fällt eine Fensterscheibe, mit deren Zugleine Lucy herumspielt, aus ihrem Rahmen und trennt mir den Kopf ab." ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsKING DIAMOND

Dreams Of HorrorsRH #330 - 2014
Metal Blade/Sony (109:16)Wer braucht heutzutage, im digitalen Zeitalter, noch ei...
Give Me Your Soul... PleaseRH #242 - 2007
Massacre/Soulfood (54:07) Machen wir es kurz und schmerzlos: Mit „Give Me You...
Deadly Lullabyes - Live (DCD)RH #211 - 2004
(41:57 & 48:16) Was haben digitale Gitarren auf einem Livealbum zu suchen?...
The Puppet MasterRH #198 - 2003
(55:48) Nur Banausen können der Meinung sein, dass alle KING DIAMOND-Platten g...
Abigail II: The RevengeRH #177 - 2002
Der Titel macht es bereits deutlich: Der Diamantenkönig hat sich an die Fortset...
House Of GodRH #157 - 2000
KING DIAMOND ist wieder ganz der Alte! Nach den etwas schwächeren letzten Alben...
VoodooRH #131 - 1998
Länger als gewohnt hat es gedauert, bis ich mich mit dem neuesten KING DIAMOND-...
The GraveyardRH #113 - 1996
Kühnemund hatte durchaus recht, als er in seiner Kritik zum neuen Mercyful Fate...
The Spider's LullabyeRH #97 - 1995
The King is back! Nach den beiden Mercyful Fate-Comeback-Alben, die trotz erstkl...
A Dangerous MeetingRH #67 - 1992
Cash-in zur Reunion von KING DIAMOND und MERCYFUL FATE. Die 16 Tracks dieser Com...
In Concert 1987 - AbigailRH #56 - 1991
Da liegt sie nun also vor, des Königs neue Kompilation. Haben oder Nichthaben, ...
The EyeRH #44 - 1990
Es gab in der letzten Zeit vermehrt Kritiken an dem King aus Dänemark mitsamt s...
ConspiracyRH #34 - 1989
"Rise from your grave, little sister!!! Rise! Rise!" KING DIAMOND ist wieder da....
The Dark Sides (Mini-LP)RH #30 - 1988
"The Dark Sides" - wir erwähnten es in den News der letzten Nummer - ...
ThemRH #27 - 1988
Die Genialität mancher Platten erkennt man eben erst später. "Abigail&quo...
AbigailRH #21 - 1987
...und der König heult wieder. Bei KING DIAMOND das gewohnte Bild: Wie auf der ...
No Presents For ChristmasRH #15 - 1985
Endlich ein neues Lebenszeichen von der dänischen Königssirene, und um es von ...
Fatal PortraitRH #15 - 1986
Tja, was soll ich noch über eine Platte schreiben, über die - obwohl noch nich...
Abigail1987
Das zweite KING DIAMOND-Soloalbum war wie der Vorgänger „Fatal Portrait“ no...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen