RH #114Interview

DREAM THEATER

Keyboardkönig auf Solokurs

Sprichwörtlich wie vom Erdboden verschwand Keyboard-Whiz KEVIN MOORE nach seinem abrupten Ausstieg bei den NYC-Prog-Königen Dream Theater, um fernab der Business-Hektik in New Mexico für eine Weile abzuschalten, aufzutanken und sich im Schatten der Pueblos in aller Ruhe über den Rest seines (musikalischen) Lebens Gedanken zu machen.

Mit neuem Elan zog Moore vor ca. einem Jahr von seinem selbstauferlegten Exil in Santa Fé an die Westküste, um zusammen mit Fates Warning-Drummer Mark Zonder unter dem Namen CHROMA KEY die gesammelten Ideen in konkretere (Song-)bahnen zu lenken. Ein Prozeß, der mittlerweile so weit fortgeschritten ist, daß - wenn alles nach Plan geht - im kommenden Frühjahr ein erster Longplayer erhältlich sein sollte. Höchste Zeit, um Kevin beim Countdown zu stören und ein paar Facts in Sachen CHROMA KEY und zum Thema Dream Theater ans Tageslicht zu fördern...

»An die Fragen nach Dream Theater und warum ich ausgestiegen bin, gewöhne ich mich wohl besser«, bemerkt Kevin zu Beginn unseres Gesprächs - übrigens sein erstes Interview seit dem DT-Abschied.

»Die Entscheidung, die Band nach „Awake“ zu verlassen, war wirklich hart für mich und ein ziemlicher Schock für die anderen. Aber ich fing an, mich verstärkt für andere Arten von Musik zu interessieren und bewegte mich nach und nach immer weiter weg vom eigentlichen Dream Theater-Stil. Nicht, daß die Jungs meine Ideen ständig abgelehnt hätten - ich schrieb einfach Songs, die ich persönlich nicht mehr als Dream...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsDREAM THEATER

The AstonishingRH #345 - 2016
Sie versuchen es noch mal. Nachdem DREAM THEATER 2011 mit „A Dramatic Turn Of ...
Breaking The Fourth WallRH #330 - 2014
(Roadrunner/Warner)DREAM THEATER-Allessammler haben mittlerweile sieben offiziel...
Live At Luna ParkRH #319 - 2013
DVD des Monats(Eagle Vision/Edel) Kaum ist unser DREAM THEATER-Seziertisch ver...
Dream TheaterRH #317 - 2013
Roadrunner/Universal (68:07)Eigentlich setzen DREAM THEATER ihren auf dem fabelh...
Dream TheaterRH #317 - 2013
Roadrunner/Universal (68:07) Eigentlich setzen DREAM THEATER ihren auf dem fabe...
A Dramatic Turn Of EventsRH #292 - 2011
Roadrunner/Warner (77:05) Auch wenn es Mike Portnoy nicht gerne hören wird: Se...
Black Clouds & Silver Linings (Deluxe Collector´s Ed. Box)RH #268 - 2009
Bei Roadrunner USA für 132 Dollar zu haben, schlägt die umfangreichste Version...
Black Clouds & Silver LiningsRH #266 - 2009
Roadrunner/Universal (75:40) Wegen übertriebener Härte standen DREAM THEATE...
Greatest Hit (...And 21 Other Pretty Cool Songs)RH #252 - 2008
(137:38) Mit „Greatest Hit (...And 21 Other Pretty Cool Songs)“ blicken DRE...
Systematic ChaosRH #241 - 2007
Roadrunner/Warner (78:46) So druckvoll und organisch wie auf „Systematic Chao...
OctavariumRH #218 - 2005
(76:03) „Octavarium“ erreichte uns leider erst einen Tag vor Redaktionsschl...
Live At BudokanRH #210 - 2004
Man merkt dieser Doppel-DVD an, dass die großen Golderfolge des Traumtheaters s...
Live At BudokanRH #209 - 2004
(165:12) DREAM THEATER sind und bleiben eine Band der Superlative - und sie we...
Dream Theater
Beinharte Traumtheater-Fans haben diese beiden Live/Clip/Studioimpressionen/Reis...
Rock Discipline
Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage des vor ein paar Jahren erschienenen ...
Train Of ThoughtRH #200 - 2003
(69:24) Man merkt „Train Of Thought“ überdeutlich an, dass DREAM THEATER n...
Six Degrees Of Inner TurbulenceRH #177 - 2002
Nein, DREAM THEATER haben ihr Meisterwerk „Scenes From A Memory“ nicht toppe...
Live Scenes From New YorkRH #176 - 2001
Die meisten DREAM THEATER-Fans werden dieses ultimative Live-Package bereits auf...
Scenes From A MemoryRH #150 - 1999
Jaaaaa!!! Das Wunder ist tatsächlich geschehen!! DREAM THEATER haben es mit ihr...
Once In A LivetimeRH #138 - 1998
Wie war das noch gleich? Vor ein paar Jahren ließen DREAM THEATER verlauten, si...
Falling Into InfinityRH #125 - 1997
Eine neuerliche Revolution ist ausgeblieben. Dieses Album dürfte unter den Fans...
A Change Of SeasonsRH #100 - 1995
Mehr als 20mal ist der 23minütige Titeltrack dieses Silberlings mittlerweile du...
AwakeRH #89 - 1994
Vier Jahre Kompositionszeit hatten DREAM THEATER für ihr barockes Underground-P...
Live At The MarqueeRH #77 - 1993
DREAM THEATER sind Perfektionisten. Auf dieser 45minütigen CD leistet sich die ...
Images And WordsRH #63 - 1992
Man dachte schon, das geniale Debüt von DREAM THEATER, "When Dream And Day...
When Dream And Day UniteRH #31 - 1989
Stellt euch vor, Yngwie und Rising Force-Keyboarder Jens Johansson gründen zusa...
Images And Words1992
Das ist sie: Die Blaupause für alle sinfonischen Progressive Metal-Bands, die i...
When Dream And Day Unite1989
„Diese Platte wird eines Tages mal den Status eines Kult-Albums haben, und DRE...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen