RH #113Interview

MACHINE HEAD

Gnadenlos heavy und herrlich brutal!

Wie sagte MACHINE HEAD-Sprachrohr Robb Flynn so schön: "Die Leute werden sich auf der Tanzfläche gegenseitig umbringen, wenn sie unsere neuen Songs hören!"

An mangelndem Selbstvertrauen scheint man im MH-Lager also nicht zu leiden - nach dem durchschlagenden Erfolg des Debüts „Burn My Eyes“, mit dem der Oakland-Vierer in die Phalanx der etablierten Heavyweights eindringen konnte, auch kaum verwunderlich.

Trotzdem: Flynn und Co. wissen, daß sie die Meßlatte vor zwei Sommern mit Genre-Klassikern wie ´Davidian´, ´Death Church´ oder ´Block´ verdammt hoch angesetzt haben und große Sprüche alleine noch keine guten Songs schreiben.

The pressure was most definitely ON!

"Oh ja, das kannst du laut sagen", bestätigt Robb, als RH der ganzen Bande, inklusive Manager Joey Huston und Engineer Vinnie Wojno, der auch diesmal wieder den Endmix besorgt, im „Scream“ in L.A. einen Studiobesuch abstattet.

"Als wir mit dem Writing anfingen, hatten wir außer ´Frontlines´ und ´Struck A Nerve´, die beide on the road entstanden, so gut wie gar nichts beisammen - abgesehen vielleicht noch von der Grundidee zu ´Violate´..."

"... das wir allerdings nie mit einem richtigen Drummer durchgespielt hatten, weil Chris den Anfang nie auf die Reihe bekam", wirft Adam ein.

"Außerdem hatten wir wohl noch das Riff zu ´Blood Of The Zodiac´ plus ein paar weitere lose Songideen. Wir erreichten einen Punkt, wo uns echt absolut nichts mehr einfallen wollte und Adam mit dem Vorschlag ankam: „Hey, warum gießen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen