RH #112Interview

ANCIENT

Top Secret

Obwohl die 1992 in Norwegen als Solo-Projekt ins Leben gerufene Band ANCIENT nicht zum Black Metal-Urgestein gehört, hat sie seit ihrem Demo "Eerie Howling Winds" in der Szene Kult-Status. Nach dem Debüt "Svartalvheim" und der EP "Trolltar" wurde inzwischen der zweite komplette Longplayer "The Cainian Chronicle" veröffentlicht, den man getrost zu den schwarzmetallischen Highlights des Jahres zählen kann.

Rock Hard hatte Gitarrist Aphazel und seinen amerikanischen Mitstreiter, Schreihals Lord Kaiaphas an der Strippe, die beide darum baten, ihre bürgerlichen Namen geheim zu halten.

Unser Gespräch findet zwei Stunden nach Mitternacht statt, da sich der Klampfer zur Zeit in den Staaten aufhält und sein Kumpel gerade von der Arbeit nach Hause gekommen war.

»Ich wohne zwar noch in Norwegen, aber ich verbringe inzwischen fast die Hälfte des Jahres in den USA«, nuschelt Aphazel in den Hörer. »Der Grund ist, daß Kaiaphas, der für mich die wichtigste Person in der Band ist, nun mal hier lebt, und wir benötigen die Zeit ganz einfach für unsere Musik.«

Durch die in den Staaten gefundene Verstärkung im Line-up ist aus ANCIENT eine internationale Band geworden, was der Sänger lachend bestätigt.

»Das kann man laut sagen, haha. Kimberly (Goss, die für die weiblichen Gesangsparts auf der Platte zuständig war - d. Verf.) kommt eigentlich aus Korea, doch sie hat vor, nach Norwegen überzusiedeln. Der zweite Gitarrist, den wir jetzt haben, ist kein Amerikaner, sondern Ungar, und ich wurde in...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen