RH #111Interview

ARMORED SAINT

Life after death

Auftakt zur Armored Saint-Reunion?

 

Es hatte etwas Tragisches, als sich Armored Saint nach der Veröffentlichung ihres bis dato erfolgreichsten Albums "Symbol Of Salvation" auflösten. John Bush ging zu Anthrax, Joey Vera bastelte an seiner Solo-Karriere, und der Rest der Band verschwand mehr oder minder von der Bildfläche. Mit LIFE AFTER DEATH meldet sich nun Schlagzeuger Gonzo zurück. Und zwar auf so eindrucksvolle Art und Weise, daß man mit dem selbstbetitelten Debütalbum prompt die Pole-Position der letzten RH-Richterskala belegte...

 

"Life After Death" - da war man sich in der Redaktion ausnahmsweise mal einig - ist eine astreine Hardrock-Scheibe, die Maßstäbe setzt. Wer Mitte der Neunziger in der Lage ist, ein Album dieser Stilrichtung ohne Pathos und peinliche Klischees einzuspielen, der hat Klasse. Meint auch Gonzo, der stolz auf sein erstes musikalisches Lebenszeichen nach der Armored Saint-Ära ist, sich allerdings noch gut an die Schwierigkeiten erinnert, die ihm sein neues Projekt anfangs bereitete. Schon vor Jahren lief der Drummer mit den ersten LIFE AFTER DEATH-Demotapes über das Foundations Forum und versuchte, Interesse für die Band zu wecken. Allerdings in bescheidenem Rahmen, denn die damaligen Songs hatten bei weitem nicht die Klasse des Album-Materials. Grund genug, um die Entstehungsgeschichte der Band kurz Revue passieren zu lassen...

Gonzo: »Nach dem Saint-Split setzte ich mich mit meinem Bruder Phil zusammen und beschloß, daß wir eine neue Band...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ARMORED SAINT + ACT OF DEFIANCE04.11.2018EssenTurock Tickets
ARMORED SAINT + ACT OF DEFIANCE06.11.2018NürnbergHirsch Tickets
ARMORED SAINT + ACT OF DEFIANCE12.11.2018CH-PrattelnZ7 Tickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen