RH #109Interview

DEF LEPPARD

Auf stilistischen Abwegen

DEF LEPPARD auf stilistischen Abwegen: Obschon insbesondere die Balladen und auch so mancher Chorus nicht allzu weit von dem entfernt sind, was die britischen Melodic-Kings bisher ausgezeichnet hat, überrascht das neue Album „Slang“ auch mit bisher ungehörten, bisweilen fast schon alternativ zu nennenden Klängen. Wie es zu diesem partiellen Stilwechsel kam, erfuhr Rock Hard in Dublin von Bassist Rick Savage und Gitarrist Vivian Campbell.

Nicht zum ersten Mal habt ihr euch mit einem neuen Album so lange Zeit gelassen, daß sich um euch herum so ziemlich alles verändern konnte. Die derzeitige Musikszene etwa ist zweifellos eine ganz andere als bei Erscheinen von "Adrenalize". Aber während es zuletzt noch so war, daß sich eure jeweils neuen Scheiben vom Wandel des musikalischen Klimas gänzlich unbeeindruckt zeigten und sich von ihren Vorgängern nicht großartig unterschieden, so habt ihr diesmal selbst auf Veränderung gesetzt. Manches auf „Slang“ klingt für LEPPARD-geeichte Ohren doch reichlich ungewohnt.

 

Vivian: »Stimmt. Aber DEF LEPPARD ist ja auch nicht mehr dieselbe Band wie in den Achtzigern oder zu Beginn der Neunziger. Allein personell schon nicht.«

 

Liegt´s nur daran, daß mit Viv - der jetzt auch schon seit vier Jahren dabei ist, auf "Slang" aber sein offizielles LEPPARD-Debüt feiert - ein „neuer“ Ideengeber zur Band gestoßen ist?

 

Rick: »Nicht allein. Es ist richtig, daß Viv erst kurz nach Fertigstellung von "Adrenalize" zu uns kam, sich da also nicht mehr...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsDEF LEPPARD

And There Will Be A Next Time...RH #359 - 2017
(Eagle Vision/Universal)Erinnert ihr euch noch daran, wie ich vor knapp zwei Jah...
Def LeppardRH #342 - 2015
Earmusic/Edel (54:25)Darf man das neue Album einer Band wie DEF LEPPARD, die wä...
Mirrorball - Live & More
Bludgeon Riffola/Mailboat (119:27) Sie haben´s tatsächlich getan: Auch wenn d...
Songs From The Sparkle LoungeRH #253 - 2008
(39:24) DEF LEPPARD waren nie eine "richtige" Metal-Band, und das sind sie au...
Yeah
(47:28) Schöne Sache, so eine musikalische Reise zurück in die eigene Jugend....
Best Of
(151:51) In gleich zwei Konfigurationen, nämlich als reguläre CD und als lim...
X
Unter mangelndem Selbstbewusstsein hat DEF LEPPARD-Frontmann Joe Elliott noch ni...
Euphoria
Schon der Titel des mittlerweile neunten DEF LEPPARD-Albums macht klar, daß sic...
Slang
Joe Elliott hatte bereits im Vorfeld der Albumveröffentlichung die stilistische...
Retro Active
Kein wirklich neues Album, dieses, aber damit war ja nun auch wirklich nicht zu ...
AdrenalizeRH #60 - 1992
"Adrenalize" als bloßen Aufguß von "Hysteria" zu bezeichnen, mag etwas zu weit...
HysteriaRH #23 - 1987
Nicht-DEF LEPPARD-Fans brauchen erst gar nicht weiterlesen, für die dürfte die...
First Strike
Ätsch, reingelegt! Dies ist NICHT die neue DEF LEPPARD! Irgend jemand ist auf d...
High´n´Dry1981
Durch die Erfolge der Nachfolge-Alben „Pyromania“ und „Hysteria“ hat die...
Pyromania1983
Nachdem sich schon mit dem Vorgänger-Album „High And Dry“ einiges für die ...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen