RH #106Tourtagebuch

Kreuzberg over Germany

Die Berliner Kultpunks aus dem schönen Kreuzberg fallen seit einigen Jahren nicht nur durch zünftigen Pünkröck (“Musik für Arschlöcher“) auf, sondern auch durch originelle Aktionen („keine Airbags für die CSU“). Daß sie sich nach drei Scheiben zur einer wahren Metalcombo entwickelt haben, konnten wir erst glauben, als wir ihr Tourtagebuch in die Finger bekamen...

Hi,

mein Name ist Johnny Bottrop, und ich spiele die Flying V-Gitarre bei der obercoolen Posermetalband TERRORGRUPPE. Um unser Melody Metal-Feuerwerk auch dem Ärzte-Publikum ein wenig näher zu bringen, entwarfen wir einen Strategieplan: Wir entführten das Original-Playbackband der Ärzte. Und da dieses Band so ziemlich das größte Geheimnis der Musikgeschichte darstellt (ein Teenie-Magazin bot uns Unsummen, um in dessen Besitz zu kommen), gab es auch keine Kopie davon.

So blieb den drei Ärzten nichts anderes übrig, als auf unsere Forderungen einzugehen und uns als Support der Herbst-Tour mitzunehmen. Damit der Deal standesgemäß besiegelt wurde, unterschrieben wir den Vertrag mit Bela B.s Blut und einigten uns auf satanische 666 Mark pro Gig.

 

Bayreuth

 

Von nun an stehen wir jeden Abend vor Tausenden kreischender Teenager auf der Bühne, die Mädels verfolgen uns in die Backstage-Räume, fallen dutzendweise vor unseren Füßen in Ohnmacht oder bekommen Weinkrämpfe. Überall, wo wir hingehen, liegen die erlesensten Drogen auf den Tischen rum, und Klatschreporter verfolgen jeden unserer Schritte. All unsere sexuellen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.