RH #106Interview

FACE DOWN

Der Mann mit der Maske

"Und, haste ´nen neuen Tip?" fragte mich kürzlich eine Bekannte, mit der ich ab und an nachts auf Piste gehe und nach erreichtem Pegel über Musik schwadroniere. FACE DOWN, Thrash, Schweden, verdammt geil, Wirtschaft! Noch zwei Pils! - so meine Antwort. Tage später hockt sie in meiner Bude, ich schiebe das "Mindfield"-Tape ins Deck...

"...das äh, das, Mönschenskinder, ist ja sagenhaft!" stammelt sie und stiert mich ziemlich merkwürdig an. In etwa so, als hätte ich ihr gerade geflüstert, daß ich von ihr schwanger sei. Seltsam, was bei dem Genuß von "Mindfield", dem Debüt der fünf harten Herren aus dem Smörebrödland, so alles passieren kann. Andererseits sind derartige Reaktionen, wie eben die Gesichtslähmung meiner Bekannten, die sich mein Tape mittlerweile unter den Nagel gerissen hat, auch normal. Denn FACE DOWN - das kann ohne Übertreibung gesagt werden - gehören schon jetzt zu den Acts, die den wiederbelebten, modernen Thrash repräsentieren, die straighte Aggressivität verkörpern, die sich nicht eines einzigen Elements der Trend-Genres bedienen - und trotzdem sowohl Puristen als auch Crossover-Lauscher ansprechen dürften.

Allerdings blieb ein unangenehmer Beigeschmack, nachdem ich den roadrunnerschen Infozettel gelesen hatte: FACE DOWN wurden 1993 als Alternative-Rock-Band aus der Taufe gehoben - damals noch unter dem Namen Machine God. Und plötzlich Thrash? Wo doch bekannt ist, daß jene Form von Musik wieder Garant für Plattenverkäufe und somit für Bares sein kann...

Den...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen