RH #104Interview

MASSACRA

Demolierte Türen und die Tristesse des Alltags

Ein Album wie „Sick“ kann man eigentlich nicht noch mal übertreffen. Das hat das französisch-deutsche Quartett MASSACRA auch eingesehen und gar nicht erst versucht, einen stilistisch ähnlich gelagerten Nachfolger einzuspielen, sondern die musikalische Richtung weiterentwickelt und verfeinert. Ein gelungenes Experiment, wie man auf dem neuen Longplayer „Humanize Human“ hören kann.

Doch trotz der starken Scheibe und der guten Reaktionen, die die Band erhält, stecken MASSACRA ein wenig in der Klemme, denn Shark Records - das Label der Band - stellt am 1. Januar 1996 den Betrieb ein und kann demzufolge auch keine Promotion mehr für „Humanize Human“ betreiben. Das alles liegt nun in den Händen der Vertriebsfirma Rough Trade, die das Album lizensiert hat, sich aber wohl auch kein Bein ausreißen dürfte, weil es eben nur ein Vertrag über eine CD ist. Noch ärgerlicher wird die Sache, wenn man bedenkt, daß „Humanize Human“ bei einem Konkurrenzblättchen aus dem Münchner Raum zur „Platte des Monats“ gekürt wurde und auch ansonsten von der Kritik mit Lob überschüttet wird. Mit einer derartigen Ausgangsbasis könnte ein erfahrenes Label der Band zu einem großen Schub nach vorne verhelfen.

"Wir sind in erster Linie mal sehr froh, daß die Scheibe ein solch positives Feedback erhält", läßt ein gutgelaunter Jean-Marc Tristani via Telefonleitung verlauten. "Wenn die Fans das Album genauso mögen, kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Aber wir sind Realisten genug, um einzusehen, daß in Sachen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen