RH #102Interview

SOULS AT ZERO

Geile Grooves

Wie heißt es im Volksmund doch so schön: Gut Ding will Weile haben! Konfrontiert man SOULS AT ZERO mit dieser Binsenweisheit, erntet man von dem Quartett aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland bestenfalls ein zynisches Lachen. Denn wer wie die ehemaligen Wrathchild America seit mehr als zwölf Jahren im Metaluntergrund herumkrebst, hat längst alle Illusionen, Wünsche und Träume über Bord geworfen. Life sucks...

 

...but it´s getting better. Zumindest für die Jungs um Bassist/Sänger Brad Divens, die sich in den USA gerade den Arsch im Vorprogramm von Ugly Kid Joe (!) abspielen.

 

"Im Augenblick befinden wir uns irgendwo in Kentucky", berichtet Brad, ein eher schweigsamer Vertreter seiner Zunft, via Telefon. "Nach diesem Interview machen wir uns auf den Weg nach Cleveland/Ohio, wo wir morgen unseren nächsten Auftritt absolvieren werden."

 

An den Support-Slot für die Tournee mit den Teeniestars sind SOULS AT ZERO über ihren ehemaligen Drummer Shannon Larkin herangekommen, der erst seit einigen Monaten bei Ugly Kid Joe hinter der Schießbude hockt. Schlechtes Jewissen, ick hör dir trapsen!

 

"Ich glaube nicht, daß sich Shannon schuldig fühlt, da wir uns im gegenseitigen Einvernehmen getrennt haben. Wir sind nach wie vor miteinander befreundet, und auch mit dem Rest von Ugly Kid Joe sind wir ein Herz und eine Seele. Shannon wollte uns einfach etwas Gutes tun. Deshalb hat er auch seinen Einfluß geltend gemacht und uns auf diese Tour gehievt. Allerdings handelt es sich bei der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen