RH #102Interview

454 BIG BLOCK

Getreten und verstoßen

Es mag ja recht trendy sein, verkorkste Kindheiten und andere seelische Unstimmigkeiten in die Welt hinauszuposaunen, seit man damit Millionen verdienen kann, aber hinter dem 454 BIG BLOCK-Debüt "Your Jesus" steckt tatsächlich eine Leidensgeschichte, die ihresgleichen sucht.

454 BIG BLOCK stammen aus der Bostoner Ecke und setzen sich aus ehemaligen Leuten von Wrecking Crew, Eye For An Eye und Shelter zusammen, wurzeln also klar im HC, haben sich jedoch inzwischen zugunsten eines deutlich groovigeren Sounds davon wegentwickelt. Sänger Elgin Nathan James sieht "Your Jesus" als eine Art Konzeptalbum, das sich, wie schon beim oberflächlichen Betrachten seiner Lyrics und des Artworks deutlich wird, mit den Schattenseiten der christlichen Religion beschäftigt, ohne allerdings eine Alternative anbieten zu wollen.

Kein Wunder also, daß mein Gesprächspartner über dieses Thema einen viertelstündigen Vortrag hält, den wir aus Platzgründen leider arg zusammenfassen mußten.

»Solange niemandem die Religion eingehämmert wird, habe ich damit keine Probleme. Das gilt sowohl für das Christentum als auch für die Krishna-Bewegung, mit der wir ziemlich gut klarkommen. Im Gegensatz zu einigen anderen Leuten. Beispielsweise haben Shelter hier mal gespielt, und einige Typen fingen an, die Band mit Fleischstücken zu bewerfen und die Kiddies zu verprügeln. Ich hing damals mit vielen Leuten zusammen, die rumerzählten wie “straight edge“ sie doch seien. Ich bin auch SE, habe das aber nie an die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen