RH #102Interview

JIMMY BARNES

Kübelweise Schweiß und Schnaps

Ein Mikro und ein Glas Wodka in seiner Hand, und Orkanböen ziehen auf. Promillekönig Jimmy Barnes pustet die Konkurrenz locker weg. Kein Shouter, der standhalten könnte, wenn der 39jährige Australier sein Organ im knallroten Bereich röhren läßt. Barnes ist das Maß aller Stimmbänder. Down Under rangiert er knapp hinter dem lieben Gott. Cold Chisel hieß die Band, mit der sich der gebürtige Schotte in himmlische Höhen katapultierte. Chisel waren Legende, verkauften mehr als zwei Millionen Scheiben in ihrer Heimat und ließen es in zügellosen Shows krachen.

Zwei Dekaden später analysiert ein gereifter Jimmy Barnes nüchtern: »Ich habe nicht viel bei Cold Chisel gemacht, abgesehen von Singen und Trinken, und das auch nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. In einer Stunde wurden schon mal eine Flasche Whisky und eine Pulle Drambuie auf der Bühne abgeschüttet.«

Im Dezember 1983 war dann Schluß mit lustig. Nach zehn Jahren und einer umjubelten „Last Stand“-Abschiedstour brachen die Mega-Seller auseinander: das Ende der Exzesse.

Es brauchte einige Zeit, ehe Jimmy Barnes seine Karriere als Songwriter und Solo-Performer in Schwung brachte. Doch auch im Alleingang rannte das einstige Rauhbein offene Türen ein, stürmte die Charts, schrieb Hymnen wie ´Working Class Man´ oder prgrammatisch anzusehende Titel wie ´Too Much Ain´t Enough´. Als Hardrocker mit Faible für Soul und Blues avancierte Barnes auf acht Alben, darunter die unvergleichliche Live-Einspielung „Barnestorming“, zum...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

JIMMY BARNES + DIESEL15.12.2018WinterbachLehenbachhalleTickets
JIMMY BARNES + DIESEL16.12.2018BensheimRexTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen