24.03.2017 12:00

Rock Hard Festival 2017: Dirkschneider, Demon, The Night Flight Orchestra und Monument komplettieren das Billing

Rock Hard Festival 2017

Dirkschneider, Demon, The Night Flight Orchestra und Monument runden das Billing für 2017 ab

Das Rock Hard Festival naht mit Riesenschritten: Unser Open Air findet wie gewohnt am Pfingstwochenende, diesmal vom 2. bis 4. Juni, im Gelsenkirchener Amphitheater statt. Wir freuen uns, heute die finalen vier Bands bestätigen zu können: DIRKSCHNEIDER, DEMON, THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA und MONUMENT komplettieren das Billing unserer diesjährigen Pfingstsause!

DIRKSCHNEIDER („Farewell To Accept“)
Dass Udo Dirkschneider eine DER Kultfiguren der deutschen Heavy-Metal-Szene ist, steht außer Frage. Als der Solinger bekanntgab, unter seinem Nachnamen zum letzten Mal ein Programm mit Accept-Klassikern zu singen (um sich danach auf seine U.D.O.-Alben zu konzentrieren), waren die Clubs bis zum Bersten gefüllt. Die Tour geht aufgrund der großen Nachfrage in die Verlängerung, da versteht es sich von selbst, dass Dirkschneider mit einer aufgefrischten Setlist den Startschuss beim Heimspiel auf dem Rock Hard Festival gibt. 80 Minuten Stahl-Hymnen warten auf euch!

DEMON
Mit Klassealben wie „Night Of The Demon“ und „The Unexpected Guest“ sind die sympathischen Engländer zu einer Legende der NWOBHM geworden, und der 1989er Dreher „Taking The World By Storm“ ist eine Blaupause in Sachen Epic Metal. Kenner wissen, dass Dave Hill & Co. auch live nach wie vor eine Bank darstellen, und werden die Reihen im Amphitheater dementsprechend fest geschlossen halten, wenn es einmal mehr ´Don´t Break The Circle´ heißt!

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA
Die Band um Soilwork-Sänger Björn „Speed“ Strid und Bass-Tausendsassa Sharlee D´Angelo (u.a. Mercyful Fate, Arch Enemy, Spiritual Beggars) gehört zu den großen Hoffnungen des Undergrounds und wird mit ihrem sonnigen Sound zwischen Endsiebziger-US-Hardrock, AOR und Disco im Sinne von Kiss zu „Dynasty“-Zeiten die Party bereits nachmittags in Schwung bringen. Glaubt ihr nicht? Dann checkt vor dem RHF am besten Perlen wie ´Stiletto´ oder ´Gemini´!

MONUMENT
Wenn ihr bisher noch nichts von MONUMENT gehört habt, habt ihr was verpasst: Die Mucke dieser britischen Jungspunde, die im vergangenen Jahr ihren zweiten Longplayer veröffentlicht haben, erinnert an die ganz Großen des Genres, an Iron Maiden, Judas Priest und bisweilen auch an Saxon. Mit Peter Ellis (ex-White-Wizzard) hat die fünfköpfige Truppe aus London zudem einen Sänger am Start, der Bruce Dickinson stimmlich ziemlich nahe kommt. Einen besseren Opener hätten wir uns für den Festival-Samstag nicht wünschen können!

Das Billing:

OPETH
BEHEMOTH
BLUES PILLS

DIRKSCHNEIDER („Farewell To Accept“)

FATES WARNING
D-A-D
EXODUS
CANDLEMASS
ROSS THE BOSS (
„Classic Manowar Set“)
ASPHYX
THE DEAD DAISIES
SKYCLAD
SECRETS OF THE MOON
DEMON
MANTAR
KETZER
BLOOD CEREMONY
THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA
ROBERT PEHRSSON'S HUMBUCKER
MONUMENT
NIGHT DEMON
DUST BOLT

Die Ticketpreise

  • Drei-Tages-Ticket: 86,90 Euro (inklusive aller Gebühren)
  • Kombiticket Festival und Camping: 108,40 Euro (inklusive aller Gebühren)

Zusätzlich fallen pro Bestellung 7 Euro Versandkosten an, weil wir die Karten als speziell versicherte Sendung verschicken.

Unser Ticket-Jongleur Hacky freut sich auf eure Bestellungen unter versand@rockhard.de. Ihr könnt die Karten auch per Post oder direkt in unserem Online-Shop ordern.