Michael Rensen

Kontakt:
Bei RH seit:
Position:
michael@rockhard.de
1994
Redakteur
Top-10 Platten:
1. GENESIS - The Lamb Lies Down On Broadway (1974)
Die 70er-Genesis-LPs sind der musikalische Schatz meiner Kindheit, ein nie verlöschendes Licht in dunklen Stunden.
2. YES - Yessongs (1973)
Alles, was es im Progrock zu sagen gibt, auf drei heiligen LPs - mit 15 hat mich dieses monumentale Live-Triptychon monatelang paralysiert.
3. DAVE MATTHEWS BAND - The Gorge (Box) (2004)
Multikulti-Jazzprog-Folkcountry-Jam-Rock - das Begnadetste, was der Welt seit 30 Jahren passiert ist.
4. QUEEN - A Night At The Opera (1975)
Niemals klang Bombast-Rock leichtfüßiger, selbstbewusster, facettenreicher, farbenprächtiger und opulenter.
5. PSYCHOTIC WALTZ - A Social Grace (1990)
Neben dem Nachfolger „Into The Everflow“ das beste Metal-Album aller Zeiten. Zum Flennen schön!
6. DREAM THEATER - When Dream And Day Unite (1989)
Trotz „Images...“, „Awake“ und „Scenes...“: Nie proggte das Traumtheater wärmer und magischer als auf seinem Debüt.
7. THE WHO - Quadrophenia (1973)
Das schlüssigste, zeitloseste, gesellschaftlich relevanteste und berührendste Konzeptalbum der Musikgeschichte.
8. THE BEATLES - Revolver (1966)
Die unglaublich spannende und inspirierte Geburtsstunde des Albumformats als eigenständige Kunstform.
9. RUSH - Moving Pictures (1981)
Knapp vor „Hemispheres“ und „A Farewell To Kings“ der kompletteste Klassiker der konstantesten aller großen Prog-Zauberer.
10. METALLICA - Master Of Puppets (1986)
Das einzige Album, das ich mit meiner damaligen Teen-Thrash-Band vom ersten bis zum letzten Götterton coverte.