Mandy Malon

Kontakt:
Bei RH seit:
Position:
mandy@rockhard.de
Oktober 2013
Redaktionsassistenz
Top-10 Platten:
1. VENOM – Black Metal (1982)
„Metal for Maniacs pure!“
Mehr muss ich zu Venom nicht sagen, oder?
2. HELLHAMMER – Satanic Rites (1983)
„Soul is strong, but flesh is weak.“
Ein bahnbrechendes Demo aus der frühen Black-Metal-Phase. So roh und rumpelig, wie ich es auch heute noch präferiere.
3. BATHORY – Under The Sign Of The Black Mark (1987)
„See the fire in my eyes, the final light you'll see, I send you to the darkness with my sword of thunder and steel.“
Unfassbar schwierig, sich auf eine Bathory-Platte zu beschränken. Diese war schlicht die Erste, die mich richtig gepackt hat.
4. PROCESSION – Destroyers Of Faith (2010)
„Once lost by faith on a hopeless world of worms.“
Endlich mal eine neuzeitliche Platte mit Tiefe und Herzblut. So muss Doom Metal klingen. Fuck the Hippies!
5. INQUISITION – Into The Infernal Regions Of The Ancient Cult (1998)
„Mystic melodies of cryptic winds carry the voices of fallen tears. Fly high, fly through stars of red fire.“
Nur zwei Typen - musikalisch sowie lyrisch eine Wucht. Besonders live kreieren die beiden etwas Magisches.
6. SLAYER – Show No Mercy (1983)
Pure Thrash Attack! Neben „Hell Awaits“ die beste Slayer-Platte, die dem Genre den Weg geebnet hat. R.I.P Slayer!
7. POSSESSED – Seven Churches (1985)
Raw and evil Death Metal! Davon kann sich so gut wie jede aktuelle Modern-Melodic-Death-Shit-Band mehr als eine Scheibe abschneiden.
8. URFAUST – Der freiwillige Bettler (2010)
Eine unglaublich intensive Platte, die eine fantastische Atmosphäre kreiert und viel Raum für eigene Interpretationen und Träume lässt. 'Der Zauberer' ist einer der besten Songs aller Zeiten!
9. DARKTHRONE – Transilvanian Hunger (1994)
„So pure, so cold, transilvanian hunger!“
Steht für mich einfach für alles, was in den Neunzigern rund um den Black Metal in Norwegen los war - musikalisch wie historisch.
10. KILL – Burning Blood (2012)
„I pray the world's destruction.“
Ein Lichtblick in der Masse von talentlosen, nicht ernst zu nehmenden aktuellen Black-Metal-Bands. Pure Hatred, pure Destruction, pure Underground!