Zeno Roth

Zeno Roth verstarb mit 61 Jahren

07.02.2018, 13:44

Uli Jon Roths Bruder Zeno Roth mit 61 Jahren verstorben

Uli Jon Roths jüngerer Bruder Zeno Roth ist am Montag, den 5. Februar mit 61 Jahren verstorben. Der Bruder des ehemaligen SCORPIONS-Gitarristen erlag im Schlaf den Folgen einer jahrelangen Erkrankung.

Uli Jon Roth äußerte sich in einem Statement auf Facebook zum Tod seines Bruders: "Zeno ist nach einer jahrelangen Erkrankung im Schlaf verstorben - er ist nun an einem besseren Ort.

Für seine Familie und Freunde ist dies ein herber Verlust - zum einen in menschlicher Hinsicht, zum anderen aber auch weil Zeno ein großartiger Künstler war. Wir seine Songs, seine Gedichte und sein wunderschönes Gitarrenspiel immer im Herzen haben. Als Bruder habe ich ihn als eine sanfte Seele in Erinnerung, die genauso emotional wie auch humorvoll war. Sein schreiberisches Talent war unglaublich, egal, ob es um Musik oder Gedichte ging. Wir werden in absehbarer Zeit ein Gedichtband mit sämtlichen Werken veröffentlichen, die er uns hinterlassen hat.

Kurz vor seinem Tod hat Zeno mir noch drei neue Demo-Songs vorgespielt und ich war begeistert, denn trotz seiner Krankheit spielte er besser denn je. Wir werden versuchen, diese Songs fertigzustellen und zu veröffentlichen. Es wäre zu schade, seine Musik nicht zu veröffentlichen, da sie wirklich hörenswert - ja, schon gerade zu magisch ist."

Zeno erlangte vor allem Bekanntheit mit seiner namensgebenden Band ZENO, welche er 1984 mit Ule W. Ritgen von FAIR WARNING und Michael Flexig gründete. Das Debütalbum der Band erschien 1986, darauf folgten Tourneen als Support von BLACK SABBATH, KEEL, und KROKUS.

Autor:
Onlineredaktion

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.