Vorwort

Vorwort 21.11.2018, 08:00

Hurra, sie ist da!

„Hurra, sie ist da!“ - die Rede ist hier nicht von der frischen Chapel-Of-Disease-Platte, die souverän und völlig zu Recht unseren diesmonatigen Soundcheck gewonnen hat, und wir meinen auch ausnahmsweise nicht unsere Alex oder Misty Mandy, obwohl die beiden Damen der Redaktion mit dem nur für sie „lustigen“ Schabernack, den sie den ganzen Tag treiben, ja ohne Unterlass Gesprächsstoff liefern.

Nein, ich beziehe mich mit der Überschrift auf den Relaunch von RockHard.de, unserer Homepage, die jetzt nicht nur noch schöner, informativer und umfassender ist, sondern auch ein ganzes Stück weit moderner, was eine deutliche Mobile-Optimierung miteinbezieht. Selbst eingefleischte Print-Leser, zu denen ich mich selbst zähle, haben ihre Mediennutzung im Laufe der Jahre ja merklich verändert, und dem zollen wir mit dieser „Renovierung“ Tribut. Rock Hard war schon immer traditionsbewusst, etwas, das man mit kritischem Hinterfragen auch sein sollte, aber Rock Hard hat auch Gegenwart und Zukunft stets mit offenen Armen empfangen. Wir sind jedenfalls ein klein wenig stolz auf unsere aktuelle Web-Präsenz und hoffen, dass sie auch Euch überzeugt!

Trotz der Investition in RockHard.de werden wir einen in unseren Augen großen Fehler allerdings nicht begehen: Wir werden uns nicht dem heutzutage in fast jedem „Medienhaus“ wie ein Mantra zu hörenden „Online first“-Diktat unterwerfen, stattdessen streben wir ein harmonisches Miteinander an, bei dem das Heft keinerlei Qualitätseinbußen erleiden wird, im Gegenteil. Wir sind uns der Aufgabe bewusst, das Rock Hard noch mehr zu einem Sprachrohr der (wie auch immer gearteten) Szene zu machen, den Inhalten noch mehr Recherche und Tiefe zu verleihen, den Dingen auf den Grund zu gehen. Und ja: Wir werden uns auch weiterhin nicht scheuen, unsere Meinungen zu diesem (Musik) oder jenem (alles darüber hinaus) kundzutun, wenn wir es für angebracht halten, beschert uns das auch hin und wieder ein paar ausfallende Facebook-„Hater“.

Wir wünschen uns von Herzen, dass IHR diesen Weg weiter mit uns geht, und wir freuen uns im Übrigen auch sehr über EURE Ansichten - zu Musik, zum Rock Hard und zum ganzen großen Rest.

Viel Spaß mit Heft Nummer 379!

P.S.: Nachdem die letztjährige Ausgabe mit „Vor 30 Jahren“-Schwerpunkt erneut als waschechter Erfolg durchgegangen ist (um mal aus dem Rock-Hard-Nähkästchen zu plaudern), war das diesmal zu findende 1988-Special quasi gesetzt. Und was war das für ein Jahr auch jenseits der beiden ganz großen Überflieger Iron Maiden und Metallica! Queensryches „Operation: Mindcrime“, Crimson Glorys „Transcendence“, Manowars „Kings Of Metal“... Selten hat es mehr Spaß gemacht, an einer Story zu arbeiten!

MIXTAPE MANIA

Die 1988-Lieblingssongs der Redaktion

CRIMSON GLORY - Painted Skies (Boris Kaiser)
ANTHRAX - Be All, End All (Ronny Bittner)
METALLICA - Blackened (Michael Rensen)
JANE´S ADDICTION - Mountain Song (Holger Stratmann)
CINDERELLA - Bad Seamstress Blues (Jens Peters)
RIOT - Thundersteel (Wolfram Küper)
IRON MAIDEN - Moonchild (Wolfgang Liu Kuhn)
SUICIDAL TENDENCIES - How Will I Laugh Tomorrow (Buffo)
QUEENSRYCHE - Suite Sister Mary (Andreas Schiffmann)
NAPALM DEATH - Unchallenged Hate (Jan Jaedike)
JUDAS PRIEST - Blood Red Skies (Conny Schiffbauer)
FATES WARNING - The Ivory Gate Of Dreams (Mike Borrink)
BON JOVI - Wild Is The Wind (Thomas Kupfer)
HOLY TERROR - No Resurrection (Hendrik Lukas)
BATHORY - For All Those Who Died (Stefan Hackländer)
QUEENSRYCHE - I Don´t Believe In Love (Jörg Staude)
CANDLEMASS - Bearer Of Pain (Felix Mescoli)
QUEENSRYCHE - Eyes Of A Stranger (Jenny Rönnebeck)
MANOWAR - Kings Of Metal (Mandy Malon)
BON JOVI - Bad Medicine (Alexandra Michels)
QUEENSRYCHE - Breaking The Silence (Stefan Glas)
SUICIDAL TENDENCIES - How Will I Laugh Tomorrow (Marcus Schleutermann)

Autor:
Boris Kaiser

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.