Titelstory-Blog

Titelstory-Blog 26.05.2021, 09:42

HELLOWEEN - Ende gut, alles gut

In weniger als einem Monat ist es soweit: Ein halbes Jahrzehnt nach der Wiedervereinigung mit Michael Kiske (v., ausgestiegen 1993) und Kai Hansen (g./v., ausgestiegen 1988), die HELLOWEEN im Zuge einer umjubelten Mammut-Konzertreise einmal rund um den Globus geführt hat, bringen die Kürbisköpfe ihr neues Album an den Start. Und obwohl großangelegte Reunions im Rock´n´Roll-Zirkus heutzutage kein seltenes Phänomen sind, bringt diese hier eine Besonderheit mit sich: Seit 2016 musizieren HELLOWEEN als Septett; Alt-, Jung- und Wieder-Mitglieder ziehen völlig ohne Allüren gemeinsam an einem Strang. Infolgedessen ist den Herrschaften mit dem Album „Helloween“, das am 18. Juni erscheint, tatsächlich nicht nur der Paukenschlag geglückt, den sich ihre weltweite Fangemeinde erhofft hat, sondern auch ein Werk, mit dem die Band ihre eigene Geschichte Revue passieren lässt.

Als wir vor einigen Wochen redaktionsintern anlässlich der geplanten Titelgeschichte erstmals über eine Stippvisite bei Bassist Markus Grosskopf in Hamburg sprachen, kam die Frage auf, ob ein solches Vorhaben in der momentan Situation überhaupt durchführen lässt: Wir befinden uns schließlich im zweiten Jahr der Corona-Pandemie, und in der Hansestadt herrscht eine Ausgangssperre, die täglich um 21 Uhr in Kraft tritt. Touristische Trips sind tabu, geschäftliche nach wie vor gestattet. Eine erste Nachfrage schaffte jedoch die Gewissheit, dass Markus offen für einen Besuch war: „Na klar, das machen wir. Wer bringt das Bier mit?“, ließ das stets gutgelaunte Nordlicht über die zuständige Promoterin vermelden. Alles weitere ging ganz schnell: die schriftliche Bestätigung vom Chef ausstellen lassen, dass der Ausflug beruflicher Natur sei, Hotel buchen, Details vereinbaren, am Morgen der Abreise noch den obligatorischen Corona-Schnelltest im örtlichen Drive-in erledigen – und keine Woche später schlug das Rock Hard im hohen Norden auf. Wir haben den Hamburg-Rundgang zu zahlreichen Locations, die in der langen Geschichte von HELLOWEEN eine Rolle gespielt haben, in Bild und Wort festgehalten.

Per Telefon und Skype haben wir derweil nicht nur die Entstehung des Albums, sondern auch die Jahre seit der Wiedervereinigung aufgearbeitet: Wir unterhielten wir uns mit den beiden Frontleuten Michael Kiske und Andi Deris, dem Gitarristen Sascha Gerstner sowie Labelboss Markus Staiger. Und zu guter Letzt nahmen wir mit einem zweiseitigen „Seziertisch“ die HELLOWEEN-Veröffentlichungen der letzten 35 Jahre unter die Lupe.

In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Lektüre - und happy, happy Helloween!

Bands:
HELLOWEEN
Autor:
Jens Peters

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos