Foto: Stuart Sterling

26.08.2022, 12:00

Discharge

Trotz eines starken letzten Albums mit nicht zu überhörenden Thrash-Einflüssen ("End Of Days", 2016) muss man DISCHARGE in erster Linie als Legenden bezeichnen, die ihrerseits frühzeitig Duftmarken in die Rock'n'Roll-Welt versprühten, oder soll man lieber sagen: "rauskotzten"?

Die garstigen UK-Punks ("Hear Nothing See Nothing Say Nothing") wurden von unzähligen namhaften Metal-Bands gecovert (u.a. Metallica, Anthrax, Arch Enemy, Machine Head, Sepultura...) und haben mit ihrem markanten, handgeschriebenen Schriftzug, ihrer Schwarzweiß-Ästhetik, stoischen Beats und Slogans gegen Atomkrieg und Kapitalimus seit 1977 zuverlässig einige Vorlagen für die Anarcho-Kultur geliefert. 'State Violence/State Control' im Ruhrpott!

www.thenightmarecontinues.yolasite.com
www.facebook.com/Dischargeofficial

Autor:
Onlineredaktion

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos