18.09.2018, 14:26

Camping

Da die Campingflächen am Festivalgelände äußerst begrenzt sind, ist auch in diesem Jahr die Anzahl der Campingtickets limitiert. Da viele Besucher weite Anreisen auf sich nehmen, um dabei zu sein, bitten wir die Fans aus der näheren Umgebung auf das Zelten zu verzichten und Autos oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, um die Nächte zu Hause oder bei Freunden zu verbringen.

Die wichtigsten Punkte vorweg:

  • Kein Glas! Aus versicherungstechnischen Gründen ist es absolut verboten, Glasbehältnisse jeder Art mit auf das Campinggelände zu nehmen.
  • Kein Auto! Es ist nicht möglich, mit dem Auto den Campingplatz zu befahren!
  • Das Ausladen muss in der Ladezone auf dem Parkplatz erfolgen. Dies bedeutet, ihr fahrt mit eurem Fahrzeug vor, ladet aus, und einer von euch entfernt dies sofort aus der Ladezone.
  • Zu Fuß sind's etwa 250 Meter bis zum Eingang des Campingareals (für weitere Infos, siehe "Auto & Parken").
  • Keine Wohnmobile! Wohnmobile können nur auf den gekennzeichneten Flächen auf dem Hauptparkplatz abgestellt werden. Strom- und Wasseranschlüsse sind nicht vorhanden, die Dixies im Eingangsbereich des Amphitheaters können aber mitbenutzt werden. Seit 2018 gibt es am Parkplatz gelegene Spültoiletten und Duschen.

In Bezug auf das Campingangebot versuchen jedes Jahr die Umstände zu optimieren. Wir setzen darauf, dass ihr einen Beitrag leistet, indem ihr euch an die Campingordnung haltet und auch sonst durch euer Verhalten ein friedliches und rücksichtsvolles Miteinander sicherstellt. Eurem Verhalten kommt in dieser Beziehung eine entscheidende Bedeutung zu, da wir natürlich bei einem positiven Verlauf des Festivals keine Schwierigkeiten haben werden, die Eigentümer des Amphitheaters zu einer weiteren Runde im nächsten Jahr bewegen zu können. Wir bitten euch, den Müll in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen, die bereitgestellten Toiletten zu benutzen und Beschädigungen jeder Art zu vermeiden.

Im Bereich "Unterkünfte" findet ihr eine umfangreiche Liste mit sonstigen Unterbringungsmöglichkeiten in und um Gelsenkirchen. Weiterhin habt ihr die Möglichkeit, direkt über uns ein Zimmer im Maritim-Hotel Gelsenkirchen zu Sonderkonditionen zu buchen.

Wer keinen Bock auf Schlafsack und Grillwürstchen zum Frühstück oder auf ein Hotelzimmer hat, sollte es mal mit Couchsurfing versuchen. Viele Metal-Fans im Ruhrgebiet sind bereit, Festivalgäste für (ganz) kleines Geld bei sich zu Hause unterzubringen. Oft wird sogar Verpflegung mit angeboten. Schaut mal in unser Forum, da werdet ihr bestimmt fündig!

Bei Problemen und Anregungen, welcher Art auch immer, stehen euch Ansprechpartner auf dem Campinggelände oder am ROCK HARD-Stand jederzeit zur Verfügung

Autor:
Onlineredaktion

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.