Festivals & Live Reviews

Festivals & Live Reviews 30.01.2019, 14:44

AVATAR, DYLAN WALSHE, THE MAHONES - Bochum, Matrix

Insgesamt viermal laden AVATAR zu ihrer Freakshow in Deutschland ein. Die Matrix in Bochum verwandelt sich am 26. Januar in einen Jahrmarkt, bei dem die Göteborger die Hauptattraktion sind.

Der Abend wird mit vergleichsweise ruhigen Klängen eröffnet. Der irische Singer/Songwriter DYLAN WALSHE verkörpert die Seite von Avatar, die durch Folk bzw. Country beeinflusst wurde. Ja, denn auch solche Elemente findet man häufig in den Songs der Schweden. Die Auswahl der Support-Acts kann man eigentlich auch als gute Formel sehen, die in Addition eine der vielfältigsten Heavy-Metal-Bands unserer Zeit ergibt. Als zweiter Act unterstützen die kanadischen Irish-Folk-Punker THE MAHONES. Sie repräsentieren so zusagen die wilde Seite von Avatar.

Kurz darauf eröffnen AVATAR ihre Show mit dem Song 'A Statue Of The King' und ziehen das prall gefüllte Kellergewölbe in Bochum sofort in ihren Bann. Dass die Band ein bisschen verrückt ist, weiß man spätestens, wenn man eines ihrer Musikvideos gesehen hat. Live wird diese Verrücktheit noch auf eine ganz andere Ebene gehoben. AVATAR stehen für extrovertierte Auftritte und ziehen ihr Konzept durch die komplette Show: „Hail to the king!“ Die herrlichen Grimassen von Sänger Eckerström, die ein bisschen an den Joker aus Batman erinnern, werden vom zirkusähnlichen Bühnenbild abgerundet. Als kleines Gimmick ist der Merch-Stand sogar als Jahrmarktstand umgebaut. Hier steht das sogenannte „Wheel Of Death“, bei dem die Fans unter 10 Euro Einsatz drehen dürfen und verschiedene Merch-Artikel stark verbilligt oder eben vergleichsweise überteuert gewinnen können. Tja, wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Frontmann Johannes Eckerström hat deutsche Vorfahren und moderiert die Show kurzerhand auf Deutsch, was einige witzige Momente à la „Streckt die Hörnchen in die Luft“ auslöst. Musikalisch findet alles auf höchstem Niveau statt und auch die Stimmung kann sich sehen lassen. Wobei Eckerström das Phänomen der deutschen „Heavy-Metal-Disco“ anspricht und die Tanzgewohnheiten einiger Konzertbesucher durch den Kakao zieht. Der geforderte Abriss wird jedoch anschließend ein bisschen zu wörtlich genommen: Eine Lichterkette, die quer über das Gewölbe gespannt ist, muss kurzerhand einem überambitioniertem Crowdsurfer weichen.

Obwohl oder vielleicht gerade weil die Schweden bei 'Tower' den Fuß vom Gaspedal nehmen, eskaliert das Kellergewölbe beim nachfolgenden Song 'The Eagle Has Landed'. Kein Wunder bei dem absolut einprägsamen Refrain. Bei 'Let It Burn' zeigen AVATAR noch einmal ihre technischen Skills und heizen dem Publikum richtig ein. Spätestens nach 'Smells Like A Freakshow' ist jeder mit einbezogen und es ist klar, dass die Fans jetzt auch wortwörtlich Teil der dargebotenen Freakshow sind, denn im Keller der Matrix wird es langsam muffig. Die Zugabe-Rufe ignoriert Eckerström kurzerhand und stellt klar, dass AVATAR keine Zugabe geben. Stattdessen brennen AVATAR noch ein wahres Hitfeuerwerk ab. Die beiden Songs 'The King Welcomes You To Avatar Country' und 'Hail The Apocalypse' beenden das Set. AVATAR machen live richtig Spaß, Frontmann Eckerström verführt das Publikum auf seinen eigenwillige, schräge, aber doch sehr sympathische Art in die Parallelwelt von AVATAR. Insgesamt legen die Schweden einen intensiven Auftritt hin und beleben mit ihrer erfrischenden selbsternannten Freakshow die Heavy-Metal-Welt.

SETLIST AVATAR:

A Statue Of The King
Legend Of The King
Paint Me Red
Kings Harvest
Bloody Angel
For The Swarm
Get In Line
Tsar Bomba
Tower
The Eagle Has Landed
Let It Burn
King After King
Reload
Smells Like A Freakshow
Torn Apart
The King Welcomes You To Avatar Country
Hail The Apocalypse

Bands:
AVATAR
DYLAN WALSHE
THE MAHONES
Autor:
Julian Löhner

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.