11.04.2012 12:53

Ronnie Montrose soll Selbstmord begangen haben

Ronnie Montrose

Ronnie Montrose: Wahre Todesursache wurd bekannt.

Laut Guitar Player starb Gitarristenlegende Ronnie Montrose (ex-MONTROSE, ex-GAMMA) nicht an einem langjährigen Krebsleiden. Wie ein am 6. April veröffentlichter Bericht des Gerichtsmediziners von San Mateo bestätigt, starb der Musiker an einer Schusswunde, die er sich selbst zufügte. Außerdem ergab eine toxikologische Untersuchung einen Alkoholspiegel von 0,31 % in seinem Blut, viermal so hoch wie das in Kalifornien vorgeschriebene Limit. Andere Drogen wurden nicht gefunden.
Ronnies Familie veröffentlichte das folgende Statement: „Mittlerweile ist Ronnies wahre Todesursache öffentlich bekannt. Wir hoffen, ihr habt Verständnis, dass wir diese Sache so lange wie möglich als eine Familienangelegenheit behandeln wollten. Wir können nur hoffen, dass ihr, anstatt um seinen Tod zu trauern, Ronnies Leben und seine Musik in Ehren halten werdet. Ronnie hätte es so gewollt“.
Und auch wenn Ronnie keinen Abschiedsbrief zurückließ, so ist sich seine Frau und Managerin Leighsa Montrose sicher, dass er diesen Ausweg immer im Auge hatte: „Ronnie hatte eine sehr schwere Kindheit, die extrem schwerwiegende und schädliche Unzulänglichkeitsgefühle bei ihm auslöste. Deshalb forderte er immer so viel von sich selbst. Er dachte, dass er niemals gut genug wäre (…). Jetzt sehe ich, dass er diese Bürde vielleicht nicht länger tragen wollte“. R.I.P., Ronnie Montrose!

Rock Hard Author Online-Redaktion