ReviewAlbum

Band
SYMBOLIC 
Kategorie
Album 
Heft
RH #330 
Titel
Omnidescent 
Erscheinungsjahr
2014 
Note
8.5 

Remission/Soulfood (51:30)
Eine dicke Überraschung tischen uns die Ingolstädter mit „Omnidescent“ auf. Was die 2004 gegründete Band auf die Festplatte gezimmert hat, gehört sicherlich zum Besten, was man sich an modernem Melodic Death Metal momentan geben kann. Ohne Core-Anbiederung und mit latent progressivem Anspruch riffen sich die Bayern in der Schnittmenge von Bands wie Lay Down Rotten, Disparaged und Spheron durch ihr drittes Album. Druckvoll und erstklassig produziert, begeistert „Omnidescent“ zwar bereits beim ersten Durchgang, offenbart aber mit jeder weiteren Runde neue Details, so dass selbst offensichtliche Hits wie der Opener ´101´, das rasende ´Numbers´ oder das mit atmosphärischen Leads und einem großartigen Refrain ausgestattete ´Complex Shores´ mit einer erstaunlichen Vielschichtigkeit begeistern. Freunde der genannten Bands sollten unbedingt reinhören.


Sebastian Schilling 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen