ReviewDemo-Review

Band
SOULS FOR SALE 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #320 
Titel
Scavengers 
Erscheinungsjahr
2013 
Note

(40:47)
Nach der brillant betitelten Debüt-EP „All My Favorite Love Songs Are By Cannibal Corpse“ gibt´s jetzt den „Aasfresser“-Longplayer. Die Bielefelder paaren spröden Metal, angepissten Hardcore, depressiven Postcore und schweißstinkenden Schlaghosen-Rotz mit einer immensen Natürlichkeit. Durch die leicht leidend klingenden Schrei-Vocals überwiegt unterm Strich eine Tendenz in Richtung rockiger skandinavischer Dark-Crust-Acts. Dazu passen auch die SloMo-Parts, die an Neurosis und Cult Of Luna erinnern, bevor denen die Eier aus der Hose fielen. Für vordergründig „primitive“ Musik hat „Scavengers“ ´ne Menge Details in petto und dadurch eine ordentliche Halbwertszeit zu bieten. Das Ding gibt´s als CD, LP und Tape.
* Mehr unter www.soulsforsale.de und www.facebook.com/soulsforsale.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG