ReviewDynamit

Band
TANKARD 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #260 
Titel
Thirst 
Erscheinungsjahr
2008 
Note
8.0 

AFM/Soulfood (44:38)

So, meine Herrschaften, welche Floskel darf's denn sein? Unkraut vergeht nicht? Alkohol konserviert? Zwischen Leber und Milz passt immer noch ein Pils? Tatsache ist: Die Frankfurter Thrash-Institution TANKARD ist nicht totzukriegen. Und das ist auch gut so. Und dass die Parameter von Album zu Album nur minimal verändert werden, ist ebenfalls die richtige Entscheidung. TANKARD müssen sich niemandem mehr anbiedern, sie haben ihre treue Fangemeinde. Und die bekommt, was sie erwartet: knallharten Teutonen-Thrash, überwiegend mit durchgetretenem Gaspedal gespielt, druckvoll produziert. Dazu die gewohnte textliche Mischung aus Tiefgeistigem, Hochprozentigem und einer ordentlichen Dosis augenzwinkerndem Humor. Das funktioniert auch 2008 noch hervorragend, weil man spürt, dass die Band immer noch mit Herzblut bei der Sache ist. Und weil sie einen doch noch überraschen kann - wie mit dem für TANKARD-Verhältnisse ungewohnt variablen 'When Daddy Comes To Play', das zusammen mit dem fetten Opener 'Octane Warriors' und der abschließenden Prügelorgie 'Sexy Feet Under' das Albumhighlight darstellt.
Die Digibook-Version der Scheibe bietet im †brigen noch eine Bonus-DVD mit einer 40-minütigen Doku über den Auftritt beim diesjährigen Bang-Your-Head-Festival und den Videoclip zu 'Stay Thirsty!'.
Schließen wir mit einer weiteren Floskel: War gut, ist gut, bleibt gut!


Frank Albrecht 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen