ReviewAlbum

Band
DESTRUCTION 
Kategorie
Album 
Heft
RH #9 
Titel
Sentence Of Death 
Erscheinungsjahr
1984 
Note
8.0 

Seit Veröffentlichung ihres Demos sind die Bremer DESTRUCTION für mich nach Running Wild Deutschlands größte Speed Metal-Hoffnung, und dieses 5-Track-Debüt wird dem vollauf gerecht. Schon die hervorragende Aufmachung und die rauhe Produktion dürften jedem Slayer/Metallica/Venom-Freak das Geld wert sein. Musikalisch haben DESTRUCTION für Black Metal-Verhältnisse bereits ein beachtliches Niveau erreicht (hört euch z.B. mal den Aufbau von 'Black Mass' an). 'Total Desaster', 'Mad Butcher' und 'Satan' s Vengeance' kennt ihr wohl schon vom Demo: erstklassiger Speed/Death-Metal, der auf Platte noch härter und schneller ist. 'Black Mass' ist etwas (keine Panik: ETWAS) melodischer, und 'Devil's Soldiers' ist die gewohnte Vollbedienung. Einziger Minuspunkt: Stellenweise erinnern mich DESTRUCTION noch etwas zu sehr an Slayer -ansonsten halte ich aber eine 8 für angemessen.


Götz Kühnemund 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen