ReviewAlbum

Band
BLIND GUARDIAN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #24 
Titel
Battalions Of Fear 
Erscheinungsjahr
1988 
Note
9.0 

Wie in unserem Interview bereits angekündigt, handelt es sich bei diesem Quartett vom Niederrhein um eine weitere Riesenhoffnung aus Teutonien. Fast 40 Minuten volles Rohr, ohne jedoch in Chaos auszuarten - eine Band, die ihr Handwerk wahrlich versteht. Instrumental sind sie meiner Meinung nach irgendwo zwischen den alten Helloween, Agent Steel und Savage Grace anzusiedeln, wobei Andre Olbrich & Co. keine Vergleiche zu scheuen brauchen. Verpackt in einen Supersound, scheint mir "B.O.F." hart an der Grenze zu sein, Paradox' Erstling als bestes deutsches Debüt der letzten Jahre vom Thron zu stürzen. Die nächsten Monate werden sicher zeigen, ob solche Knaller wie 'Majesty', 'Run For The Night' oder 'By The Gates Of Moria' von einer Eintagsfliege komponiert wurden oder ob hier nicht vielleicht die deutsche Zukunft des Hardrock am Werke ist. Vorerst eine überfette 9!


Uwe Lerch 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen