ReviewAlbum

Band
METALLICA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #7 
Titel
Ride The Lightning 
Erscheinungsjahr
1984 
Note
10.0 

Ich habe lange überlegt, wie ich diese Kritik anfangen soll, denn es gibt ja mittlerweile keine Superlative mehr, die nicht schon mit METALLICA in Verbindung gebracht worden wären. Wie soll man also ein Album beschreiben, das den Wahnsinnsvorgänger "Kill 'em All" fast noch übertrifft??? Die Produktion ist um Lichtjahre besser, die Soli sind doppelt so gut (Kirk Hammett hat ja bisher lediglich die Parts von Dave Mustaine übernommen), der Gesang ist besser und kontrollierter, ohne dabei an Aggression zu verlieren, und Drums und Bass kommen durch die erdigere Abmischung viel besser zur Geltung. Zu den einzelnen Stücken könnte ich so viel schreiben, daß ich lieber gar nicht erst anfange - nur soviel: die meisten Titel sind im 'Seek And Destroy'-Tempo, obwohl mit 'Fight Fire With Fire' und 'Trapped Under Ice' auch zwei wahnsinnige Nackenbrecher und mit 'Fade To Black' sogar eine Superballade mit echtem Gefühl dabei ist. Zum Abschluß steht mit dem langen Instrumental 'The Call Of Ktulu' ein echter Klassiker auf der Platte. Ich weiß wirklich nicht, was ich noch schreiben soll, das ihr noch nicht über diese Band gelesen habt, und da auch alle Rahmenbedingungen stimmen (47 Minuten Spielzeit, beigefügte Texte, Super-Cover), gebe ich für "Ride The Lightning" die erste hochverdiente 10! An dieser Scheibe wird sich demnächst wohl alles messen müssen.


Götz Kühnemund 10.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen